Bild: dpa

Fanzug nach Köln muss abgesagt werden

Aufgrund der geringen Nachfrage kommt der Fanzug leider nicht zustande - Herthas Fanbetreuung bietet Alternative an.

Berlin - Anders als bei Kurzstreckenzügen muss bei den langen Strecken ein Pauschalpreis für den Zug bezahlt werden. Da die bis zum heutigen Tag abgesetzte Menge bei Weitem nicht ausreicht, musste sich Hertha BSC leider am Montag (17.11.14) dazu entscheiden, den Fanzug nach Köln abzusagen.

Für die bereits gekauften Karten bestehen nun die folgenden Möglichkeiten:

  1. Erstattung der Kosten: Der entsprechende Betrag von 37 Euro pro Karte wird gegen Abgabe des Zugtickets in bar ausgezahlt. Die Auszahlung erfolgt ab Donnerstag (20.11.14) im Fanshop auf der Geschäftsstelle. Für alle, die es nicht zum Fanshop auf der Geschäftsstelle schaffen, bietet Hertha BSC die Auszahlung an der Tageskasse am Osttor bei dem Heimspiel gegen Bayern München (29.11.14) an. Alle Fans die ihre Bahnkarte für den Sonderzug über den Onlineshop gebucht haben, erhalten keine Barauszahlung. Den Betrag erhalten die Kunden per Rücküberweisung. Die Bahnkarte muss bis spätestens 03. Dezember 2014 zurückgegeben werden.
  2. Busfahrt nach Köln: Für die, die jetzt gar nicht wissen, wie sie nach Köln kommen sollen, bietet Hertha BSC eine Busfahrt an. Jeder, der ein Zugticket gekauft hat und nun mit dem Bus von Hertha BSC fahren möchte, muss sich bis Mittwoch (19.11.14) um 15.00 Uhr unter fanbetreuung@herthabsc.de anmelden. Verspätete Anmeldungen können leider nicht berücksichtigt werden.
Alle, die bisher keine Zugtickets gekauft haben, müssen sich nun eigenständig um die An- und Abreise nach Köln bemühen.

Für Rückfragen steht die Fanbetreuung gerne zur Verfügung.

(Fanbetreuung/dpa)

Fans, 22.08.2016
Social
Macht mit!
Werbung