Bild: herthabsc

Teure Tickets in Neumünster

Vorverkauf für die Pokalpartie startet, trotz dringendem Hertha-Protest besteht die Vereinsführung des Viertligisten auf ziemlich happigen Eintrittspreisen.

Berlin - Am Mittwoch (17.07.13) startet der Vorverkauf für die Erstrunden-Begegnung von Hertha BSC im DFB-Pokal beim VfR Neumünster zunächst für Dauerkarteninhaber und Mitglieder. Der freie Verkauf (Auswärtskarten-Onlineshop und im Fanshop Geschäftsstelle jeweils ab 10.00 Uhr) startet dann am 19.07.13.

Das Spiel gegen den Viertligisten aus Schleswig-Holstein in der Grümmi-Arena hat für die Hertha-Fans schon im Vorfeld für - gelinde gesagt - Verwunderung gesorgt. Denn der Nord-Regionaligist ruft für deren Spiel des Jahres reichlich happige Preise auf: Eine Sitzplatzkarte wird 60,50 Euro, ein Stehplatzticket 18,00 Euro (10,00 Euro ermäßigt für unter 16-Jährige) kosten.

Ingo Schiller: "Wir verstehen den Unmut unserer Fans absolut"

Herthas Geschäftsführung, Michael Preetz und Ingo Schiller, haben aufgrund der Preisgestaltung schon im Vorfeld klar und deutlich bei der Vereinsführung des VfR Neumünster interveniert: „Keine Frage, wir verstehen den Unmut unserer Fans absolut“, sagt Ingo Schiller, „die Preise sind mehr als happig. Allerdings liegt die Preishoheit bei Pokalspielen ausschließlich beim gastgebenden Verein – und Neumünster sah sich außerstande, an den bestehenden Planungen etwas zu ändern.“ Insofern wird es trotz des Hertha-Protestes bei der Preisgestaltung der Schleswig-Holsteiner bleiben.

Überhöhte Preise für Auswärtsfans – ein Problem, das Hertha BSC als einer der ersten Profivereine der Liga dank der Absprache mit der bundesweiten „Kein-Zwanni“-Initiative für sozial verträgliche Eintrittspreise in deutschen Stadien ganz anders löst.

Hertha BSC mit Preismodell in Unabhängigkeit von der Vereinszugehörigkeit

Ziel der Initiative ist es, eine langfristig gesunde Preisstruktur im deutschen Fußball zu erhalten und ein Preisniveau zu schaffen, das die soziale Bedeutung des Fußballs aufrecht erhält und Fans aller Gesellschaftsschichten und Altersklassen einen Stadionbesuch ermöglicht.

Auch Hertha BSC wurde durch die Fans auf die Kampagne aufmerksam gemacht. Der Verein erarbeitete mit den Fans gemeinsam ein Preismodell, sodass zukünftig alle Gästefans, unabhängig ihrer Vereinszugehörigkeit, im Berliner Olympiastadion für ihre Eintrittskarte einen Einheitspreis von 15,00 Euro bezahlen werden. Außerdem gewährt Hertha BSC allen Schülern, Studenten etc. nach wie vor eine Ermäßigung von 20%. "Es war und ist uns immer ein Anliegen von Hertha BSC gewesen, das Erlebnis eines Fußballspiels für jedermann bezahlbar anbieten zu können", sagt Ingo Schiller, Geschäftsführer bei Hertha BSC. "Auch in dieser Richtung ist Hertha BSC auf einem guten Weg. "

Hertha BSC und die 'Kein-Zwanni AG' der Hertha-Fanszene sind stolz, dass dieses Modell bereits für die Saison 2013/14 gültig sein wird und somit ein Beitrag für den Erhalt von fangerechten Ticketpreisen in der Bundesliga geleistet werden kann.

Wir hoffen, dass andere Vereine sich dieses Preismodell zu Herzen nehmen, damit unser geliebter Sport auch in Zukunft für alle Fans bezahlbar sein wird.


Ticketinformationen für das Spiel in Neumünster

Die Tickets für das Pokalspiel am 4. August gibt es ab 10.00 Uhr im Auswärtskarten-Onlineshop und im Fanshop Geschäftsstelle. Alle Termine und viele weitere Informationen zum Thema Auswärtskarten entnehmen Sie bitte hier.

DK/Mitglieder: ab 17.07.13 bis 18.01.13 (nur bei Vorlage der Dauerkarte oder des gültigen Mitgliedsausweises)

Freier Verkauf: ab 19.07.13 bis 29.07.13 (der Verkauf über den Onlineshop endet bereits am 24.07.13)

VfR Neumünster - Hertha BSC
TerminPaarungKategoriePreis
So., 04.08.13, 16.00 UhrVfR Neumünster - Hertha BSCStehplatz (Gästeblöcke D1-D4)18,00 Euro

Maximal 4 Tickets pro Person.

Wichtig:
Alle Kartenkäufer müssen persönlich ihre Karten erwerben. Es werden keine Vollmachten akzeptiert.

Fans, 16.07.2013
Social
Werbung