Bild: herthabsc

Herthaner helfen: 'Meet and Greet' mit Mitchell Weiser

Herthas Weihnachtsaktion 2016 erfüllt große und kleine Wünsche.

Berlin - Samanta ist riesengroßer Hertha-Fan, besonders Mitchell Weiser hat es ihr angetan. Zusammen mit ihrem autistischen Bruder Alexander verfolgt sie die Spiele der Blau-Weißen - oft auch im Stadion. Ihre Mutter Pamela wendete sich an die blau-weißen Weihnachtsengel: Sie wollte ihre Tochter überraschen und ihre damit für die Hingabe und Zeit danken, die sie mit ihrem Bruder verbringt.
Nichtsahnend wurde Samanta von ihrer Mutter und ihrem Bruder zum Training der Hertha-Profis am vergangenen Mittwoch geführt. Dort sahen sie eine sehr intensive Einheit, in der sich die Herthaner auf das Topspiel in Leipzig vorbereiteten. Nach dem Training lockte ihre Mutter Samanta unter einem Vorwand auf die Geschäftsstelle von Hertha BSC. Dort hatten die blau-weißen Weihnachtsengel bereits eine Überraschung für Samanta vorbereitet.

Als plötzlich die Tür des Raumes, in dem sie saß, aufging und ihr absoluter Lieblingsspieler Mitchell Weiser hereinkam, verschlug es der 19-Jährigen zunächst die Sprache. "Im ersten Moment war ich völlig aufgeregt und habe kein Wort rausbekommen", sagte sie hinterher. Weiser hatte sich extra die Zeit nach dem Training genommen, um Samanta zu treffen und diesen besonderen Weihnachtswunsch zu erfüllen. Nachdem Samanta die erste Aufregung überwunden hatte, stellte sie Weiser die Fragen, die sie ihm schon immer stellen wollte. Als alle Fragen beantwortet waren, hatte er als weitere Überraschung sein 'matchworn' Trikot aus dem vergangenen Spiel gegen Bremen dabei, mit einer persönlichen Widmung für Samanta versehen. Sie verließ die Geschäftsstelle mit einem strahlenden Gesicht, die Überraschung war gelungen.

(HerthaBSC/HerthaBSC)

Intern, 28.02.2018
Newsletter
Social
Werbung