Bild: extern

Unterstützung für die gute Sache

Bereits über 650 Unterstützer haben den Aufruf zum Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam im Internet unterschrieben.

Berlin - Innerhalb von drei Tagen haben mehr als 650 Menschen den Aufruf zum Wiederaufbau der Garnisonkirche im Internet unterzeichnet. Auch Hertha BSC unterstützt die Initiative in Potsdam selbstverständlich gern. "Wir freuen uns sehr über diese Zahl an Befürwortern und fühlen uns bestärkt, weiter am Wiederaufbau der Garnisonkirche als Ort der Friedens- und Versöhnungsarbeit zu arbeiten", so der theologische Vorstand der Stiftung Garnisonkirche Potsdam, OKR Martin Vogel.
 
Über die Internetseite www.unterstuetzen.garnisonkirche.de können seit Mittwoch Personen einen Aufruf zum Wiederaufbau der Garnisonkirche unterschreiben. Im Aufruf  heißt es: "Machen Sie diese Kirche mit ihrer Unterschrift zur Kirche der Bürgerschaft Potsdams und seiner Gäste. Helfen Sie, damit diese schönste Kirche des norddeutschen Barock wiedergewonnen werden kann. Schon jetzt gibt es eine Nagelkreuzkapelle am ehemaligen Standort der Garnisonkirche. Sie steht für einen hoffnungsvollen Neubeginn. Dabei geht es um drei Dinge. Wir wollen: Geschichte erinnern, Verantwortung lernen, Versöhnung leben."

Ab sofort ist es auch möglich, den Aufruf in der Nagelkreuzkapelle am Ort der Garnisonkirche zu unterschreiben. Die Nagelkreuzkapelle ist in der Breiten Straße 7 und von Dienstag bis Sonntag von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

(pb/Stiftung Garnisonkirche)

Intern, 16.09.2014
Social
Werbung