Bild:

Mannschaftsbus beschossen!

Auf dem Weg zum Bielefelder Bahnhof ist der Bus beschossen worden. Zum Glück wurde niemand verletzt.

Bielefeld - Herthas Mannschaftsbus ist in Bielefeld beschossen worden! Auf dem Weg vom Mannschaftshotel in Klosterpforte zum Bielefelder Hauptbahnhof, um die Mannschaft abzuholen, ist der Teambus von Hertha BSC beschossen worden. Zunächst hatte ein Motorradfahrer das Gefährt mit Stefan Behrendt am Steuer überholt und mit der Faust gedroht. Kurz darauf kehrte das Motorrad um, richtete eine Waffe auf den Bus und zielte auf den Fahrer. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Stefan Behrendt rief umgehend die Polizei, holte im Anschluss die Mannschaft von Bahnhof ab und brachte diese sicher ins Hotel. Dort untersuchte am Abend die Kriminalpolizei den Bus und befragte Stefan Behrendt zu den Vorkommnissen. "Wir sind tief erschüttert und hoffen, dass der Täter gefasst wird. Zum Glück ist unser Busfahrer mit einem Schrecken davongekommen", sagte Michael Preetz, Geschäftsführer Sport bei Hertha BSC, in Bielefeld.

(HerthaBSC/HerthaBSC)

Social
Werbung