Bild:

Stocker verlässt Hertha BSC

Der Schweizer kehrt dem Hauptstadtclub nach dreieinhalb Jahren den Rücken und wechselt zurück in seine Heimat zum FC Basel.

Berlin – Hertha BSC und Valentin Stocker gehen ab sofort getrennte Wege. Der Mittelfeldspieler kehrt nach dreieinhalb Jahren in Berlin in seine Heima zurück. Dort schließt sich der Linksfuß dem FC Basel an, bei dem er schon vor seinem Wechsel an die Spree 2014 spielte und unter anderem sechs Mal die Meisterschaft gewann.

Gesehen...
Rubrik 10.01.2018
Valentin Stocker

"Valentin hat in seiner Zeit bei uns immer alles für Hertha BSC gegeben und der Mannschaft mit wichtigen Toren geholfen. Zuletzt kam er – auch aufgrund von Verletzungen – nicht mehr so zum Zug, wie er sich das selbst erhofft hat. Deshalb sind wir seinem Wunsch nach einer Veränderung nachgekommen und wünschen ihm für die Aufgaben in Basel alles Gute", kommentierte Geschäftsführer Michael Preetz den Transfer am Mittwoch (10.01.18).

Der 28-Jährige bestritt für die Blau-Weißen insgesamt 76 Pflichtspiele, in denen er neun Tore schoss und zwölf Vorlagen gab. Vor allem in seiner Premierensaison hatte er mit drei Treffern und acht Vorlagen erheblichen Anteil am Klassenerhalt. Für die schweizerische Nationalmannschaft lief die Offensivkraft bisher 36 Mal auf, markierte sechs Tore und nahm 2014 an der Weltmeisterschaft in Brasilien teil.

(fw/City-Press)

Intern, 28.02.2018
Newsletter
Social
Werbung