Bild: dpa

Genki Haraguchi wechselt nach Berlin

Hertha BSC verpflichtet den 23-jährigen japanischen Nationalspieler bis 2018.

Berlin - Hertha BSC verpflichtet von der neuen Saison 2014/15 an den japanischen Nationalspieler Genki Haraguchi. Der 23-jährige Stürmer von den Urawa Red Diamonds (derzeit Tabellenführer der J-League) erhält beim Hauptstadtclub einen Vier-Jahresvertrag bis zum 30. Juni 2018. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

"Genki Haraguchi ist ein variabler Angreifer, der auf der linken wie rechten Seite, im Zentrum oder als hängende Spitze spielen kann", sagt Michael Preetz, Geschäftsführer Sport bei Hertha BSC. "Durch seine Verpflichtung eröffnen sich für uns im Offensivbereich viele Möglichkeiten."

Zeit zur Eingewöhnung


Hertha BSC hat den 1,77 m großen und 63 kg schweren Spieler intensiv beobachten lassen. Manager Michael Preetz nutzte zuletzt die Gelegenheit, ihn in Japan live spielen zu sehen. "Natürlich muss Genki sich erst mal umstellen – das braucht sicher Zeit, die wir ihm natürlich zugestehen. Für ihn ist hier alles absolut neu: Der Kontinent, die Stadt, der Verein, die Sprache, die Lebensgewohnheiten. Aber mit Hajime Hosogai hat er bei Hertha BSC einen ehemaligen Mitspieler, der ihm helfen wird", meint Trainer Jos Luhukay.

Genki Haraguchi erzielte in der japanischen Liga in 162 Spielen 33 Tore und gab 22 Vorlagen. Für die japanische Nationalmannschaft bestritt er bisher drei Länderspiele, bei der Fußball-WW in Brasilien gehört er wie sein Landsmann und ehemaliger Teamkollege Hajime Hosogai übrigens nicht zum Kader.

Intern, 25.05.2014
Social
Werbung