Bild: herthabsc

Herthaner helfen: Fußballtraining bei den Großen

Herthas Weihnachtsaktion 2016 erfüllt große und kleine Wünsche.

Berlin – In geballter Mannschaftsstärke traf die U19-Fußballmannschaft von FV Turbine Potsdam auf dem Trainingsgelände von Hertha BSC ein, um sich gemeinsam eine Trainingseinheit der Herthaner anzusehen. Interessiert versammelten sich die Jungs vor dem Trainingsplatz und verfolgten gespannt die Einheit, die das Trainerteam um Pál Dárdai leitete.

Benjamin, der Coach der U19, hat es sich nicht nur zu Aufgabe gemacht, die Jugendlichen zu trainieren und ihnen unter die Arme zu greifen. Er will die Jugendlichen aus sozialschwächeren Familien, die größtenteils auf sich allein gestellt sind, von der Straße zu holen und ihnen eine Aufgabe als Fußballspieler ermöglicht. Gemeinsam mit seinem Trainerteam will er die Heranwachsenden von Straße zu holen, ihnen warme Mahlzeiten bieten und durch den Fußball die Chance geben, in die richtige Spur zu finden.

Auch wenn er selbst in wenigen Wochen Vater wird, opfert er sich regelrecht für seine Mannschaft auf und fühlt sich auch dafür verantwortlich, was seine Jungs in Fragen Erziehung aus dem Elternhaus nicht bekommen können.

Hertha BSC unterstützt gerne dieses Projekt und kommt dem Wunsch nach, die Teammoral der Jungs noch weiter zu stärken. Doch nicht nur die Trainingseinheit sollten sich die Jungs anschauen. Als Überraschung gab es für das ganze Team Tickets für das Heimspiel im Olympiastadion gegen Ingolstadt. Durch den Ausflug kann das Team noch näher zusammenrücken.

(HerthaBSC/HerthaBSC)

Intern, 28.02.2018
Newsletter
Social
Werbung