Bild: citypress

Die U15 ist Pokalsieger - Die U17 unterliegt Union

Am Berliner Pokalfinal-Tag waren sowohl die U15 als auch die U17 im Poststadion im Einsatz.

Berlin - Vatertag und Berliner Pokalfinal-Tag in einem: Am Donnerstag (10.05.18) waren gleich zwei Nachwuchsteams des Hauptstadtclubs im Poststadion in Berlin-Mitte im Einsatz. Die U15 trat im Endspiel gegen den SV Empor an. Im Anschluss spielte die U17 gegen Lokalrivale Union Berlin. 

Die U15 zeigte eine souveräne, überlegene Vorstellung, nutzte früh ihre Chancen und führte bereits zur Halbzeit mit 5:0 gegen Empor. Am Ende stand ein ungefährdeter 6:1-Sieg, der gleichbedeutend mit dem achten Pokalgewinn einer Hertha-U15 in Serie war. Entsprechend zufrieden war Trainer Tobias Jung nach der Begegnung: "Wir haben dem Gegner keine Chance gelassen, haben in der ersten Halbzeit zu den richtigen Zeitpunkten unsere Tore erzielt. Die Jungs haben alles so umgesetzt, wie wir es uns vor dem Spiel vorgenommen hatten." Hier geht's zum Spielbericht. 

Im Anschluss lieferten sich die B-Junioren von Hertha und Union ein ausgeglichenes Match, in dem die 'Eisernen' unterm Strich die Glücklicheren waren. In Durchgang eins gingen sie nicht ganz unumstritten in Führung. Paul Krüger glich noch vor der Pause für die Blau-Weißen aus, ehe Union kurz vor dem Abpfiff zum 1:2 traf. Den Spielbericht des Lokalderbys gibt es hier

(af/City-Press)

Nachwuchs, 11.05.2018
Newsletter
Social
Werbung