Bild:

Torloses Comeback von Ben-Hatira

Herthas U23 trennt sich vom ZFC Meuselwitz mit 0:0.

Berlin - Herthas U23 musste sich am Samstag (21.11.15) mit einer torlosen Punkteteilung zufrieden geben. Bei spätherbstlichen Temperaturen reichte es für das Team von Trainer Ante Covic gegen den ZFC Meuselwitz nur zu einem 0:0 - ein wenig ärgerlich, denn die Blau-Weißen besaßen deutlich mehr vom Spiel und darüber hinaus auch die klareren Möglichkeiten. Vor Beginn der Partie gab es für die Opfer der Anschläge von Paris und Beirut eine Gedenkminute.

Das Spiel in Bildern
Rubrik 21.11.2015
Hertha BSC U23 - ZFC Meuselwitz

Profitrainer Pál Dárdai, der mit seinem Trainerteam vor dem Abschlusstraining seines Team vor dem Heimspiel am kommenden Tag gegen Hoffenheim vorbei kam, sah in einem engagierten Team das Pflichtspiel-Comeback von Änis Ben-Hatira. Auch wenn die Blau-Weißen die Partie dominierten, blieben Chancen gegen die sehr tief stehenden Zipsendorfer Mangelware. Die beste Möglichkeit besaß Fabio Mirbach, der einen weiten Ball aus der eigenen Defensive am ZFC-Strafraum zu verwerten wusste, diesen über Fabian Eisele zurück bekam, allerdings dann mit dem folgenden Schuss den linken Pfosten um wenige Zentimeter verfehlte.

Herthaner ohne Abschlussglück


Nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts grundlegend. Comebacker Ben-Hatira hatte direkt vor seiner Auswechslung die Gelegenheit. Ein scharfer Diagonalball ließ Herthas Nummer 10 frei vor dem Tor auftauchen, Ben-Hatira umspielte den Keeper, zog nach innen, scheiterte dann aber mit seinem Schuss an den Abwehrspielern auf der Linie (59.). Der für ihn eingewechselte Farid Abderrahmane hatte wenig später selbst die Chance, zielte jeoch haarscharf vorbei (67.). Mirbach verpasste die mögliche Führung ebenso (73., 79.), wie auch Florian Kohls, bei dessen Direktabnahme aus der Distanz nur wenige Zentimeter fehlten (83.). Erst in der Schlussphase trauten sich die Gäste in die Offensive, es blieb jedoch beim 0:0.

"Wenn man wie wir in den letzten beiden Spielen so viele Gegentore hinnehmen musste, ist es ein Erfolg, zu null zu spielen. Darüber hinaus haben wir ein gutes Spiel gemacht und hätten aufgrund der Chancen gewinnen können, wenn nicht müssen", resümierte Trainer Ante Covic nach dem Spiel. Am kommenden Wochenende treten die Herthaner wieder auswärts an. Am Samstag (29.11.15) geht es zu Budissa Bautzen.

So spielte Hertha: Gersbeck - Kauter, Morack, Torunrigha, Bohm - Rausch (76. Mlynikowski), Henning, Kohls, Ben-Hatira (61. Abderrahmane) - Mirbach, Eisele (83. Hasse)
Tore: Fehlanzeige

Spielort: Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion, Berlin
Zuschauer: 257

(war/City-Press)

Nachwuchs, 22.08.2016