Bild: herthabsc

U23 erkämpft Punkt gegen den Tabellenführer

Herthaner trennen sich vom FSV Zwickau mit einem torlosen Remis.

Berlin - Herthas U23 trotzte dem Tabellenführer der Regionalliga Nordost einen verdienten Punkt ab. Das Team von Trainer Ante Covic trennte sich unter den Augen von Co-Trainer Rainer Widmayer und Torwarttrainer Zsolt Petry am Freitagabend (25.09.15) mit einem 0:0-Unentschieden vom FSV Zwickau. In einer hart umkämpften ersten Hälfte war es Keeper Marius Gersbeck, der mit starken Paraden die Null festhielt.

Nach fünf Minuten musste Herthas Keeper erstmals eingreifen, parierte stark an der Strafraumgrenze gegen Davy Frick. Keine fünf Minuten später prüfte Zimmermann Gersbeck erneut, der abermals stark klärte. Zwei weitere Male stand Herthas Schlussmann im Fokus, reagierte aber hervorragend und verhinderte so den Rückstand. In der 36. Minute schickte dann auf der anderen Seite Tony Fuchs Fabian Eisele in den Strafraum, doch der kam einen Schritt zu spät und somit nicht mehr an den Ball. Per Freistoß beschworen die Herthaner noch einmal Gefahr herauf, doch den direkten Versuch von Dominik Pelivan lenkte Torhüter Unger mit den Fingerspitzen über das Tor. Somit blieb es zur Halbzeit nach intensiven 45 Minuten beim 0:0.

Ausgeglichenere Halbzeit 2


In der zweiten Hälfte traten die Herthaner mutiger auf. Nach Ecke von Pelivan prüfte Radermacher die Zwickauer Defensive mit einem Schuss von der Strafraumgrenze. Gersbeck präsentierte sich auch nach dem Wiederanpfiff aufmerksam, per Flugkopfball klärte er weit außerhalb seines Strafraums. In der 70. Minute hatten die Gäste erneut eine Chance durch Genausch, doch dessen Schuss aus halblinker Position verfehlte das Tor. Auch Eiseles mutiger Versuch aus über 30 Metern brachte nicht den gewünschten Ertrag. Die Partie blieb intensiv, wurde zudem von Minute zu Minute ausgeglichener. So sahen die über 500 Zuschauer eine Partie auf Augenhöhe gegen den Tabellenersten der Regionalliga Nordost.
 
Am Ende bewiesen die Blau-Weißen Moral und hielten mit viel Einsatz das Remis. "Ich freue mich für die Jungs, dass sie den Kampf gegen ein Spitzenteam angenommen haben, sich richtig hineingebissen haben und sich somit den Punkt verdient haben. Besonders in der ersten Halbzeit hat Marius mehrfach richtig gut gehalten, im zweiten Durchgang hat es die Mannschaft insgesamt noch besser gemacht", zeigte sich Trainer Ante Covic nach dem Spiel zufrieden. Für die Blau-Weißen geht es am Sonntag in einer Woche (04.10.15) zu Germania Halberstadt.


So spielte Hertha: Gersbeck - Bohm, Morack, Beyer, Rademacher (90. Niklas Körber) - Henning, Pelivan, Rausch - Mirbach (83. Mlynikowski), Eisele, Fuchs
Tore: Fehlanzeige
Gelbe Karten: Rausch, Eisele - Lange

Schiedsrichter: Florian Lechner (Neuburg)
Spielort: Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion, Berlin
Zuschauer: 508

(aw/war)