Bild: citypress

Klare Angelegenheit

Am Samstag (15.07.17) siegte Hertha BSC im ersten Spiel des Thüringer Medien-Cup bei Rot-Weiß Erfurt mit 3:0.

Erfurt - Beim Thüringer Medien-Cup gewann Hertha BSC das Auftaktmatch ohne große Probleme. Die Schützlinge siegten bei Rot-Weiß Erfurt souverän mit 3:0 (2:0). Vedad Ibisevic, Salomon Kalou und Valentin Stocker erzielten die Treffer.

Trainer Pál Dárdai schickte nach dem kräftezehrenden Trainingslager in Bad Saarow in der vergangenen Woche pro Halbzeit eine eigene Elf auf den Rasen des Erfurter Steigerwaldstadions. Im Vergleich zum ersten Test gegen Oranienburg gaben nun auch Herthas Nationalspieler, die später eingestiegen waren, ihre Premiere. Auch die beiden Neuzugänge Karim Rekik und Mathew Leckie sreiften erstmals offiziell das blau-Weiße Trikot über.

Gesehen...
Rubrik 13.07.2017
Rot-Weiß Erfurt - Hertha BSC

Die Blau-Weißen bestimmten vom Anpfiff weg das Spiel, ein erster Schuss von Palko Dárdai wurde abgeblockt, eine Flanke von Außenverteidiger Genki Haraguchi endete in den Armen von RWE-Keeper Philipp Klewin. Nach toller Vorarbeit von Dárdai tauchte dann Vedad Ibisevic frei vor dem Tor auf, spitzelte den Ball aber rechts vorbei (9.). Auch Erfurt suchte hin und wieder den Weg nach vorne, fand allerdings kein Mittel gegen die Berliner Defensive. Nach Pass von Salomon Kalou von links schloss Ibisevic direkt ab, doch Klewin stand richtig (24.). Vier Minuten später war der Ball dann endlich im Netz: Maximilian Mittelstädt flankte von links, den ersten Abschluss von Ibisevic kratzte Klewin noch von der Linie, doch der Bosnier traf im Nachsetzen. Den 2:0-Pausenstand erzielte dann Kalou mit einem Traum-Schlenzer aus gut 20 Metern in den Winkel. Dárdai jr. hatte zuvor an der Strafarumgrenze quer gelegt (39.).

Herthaner lassen nichts anbrennen


Wie angekündigt tauschte Pál Dárdai zur zweiten Halbzeit komplett durch. Die erste Chance besaß Innenverteidiger Florian Baak, der nach einer Ecke allerdings knapp vorbei köpfte (53.). Ein großartiger Diagonalball von Per Skjelbred leitete das 3:0 ein: Nach Doppelpass mit Alexander Esswein passte Leckie von der Grundlinie zurück und Valentin Stocker brauchte den Ball nur noch über die Linie drücken (56.). Klewin bewahrte Erfurt im Anschluss vor einem höheren Rückstand, indem er einen Kopfball von Leckie mit einem Klassereflex noch vor der Linie erwischte (67.). Die Erfurter Angriffsbemühungen endeten auch in der zweiten Halbzeit bei der blau-weißen Abwehrreihe - echte Tormöglichkeiten waren nicht dabei.

Die Berliner spielten zielstrebiger, Leckie köpfte nach einer Ecke von Maurice Covic hauchzart links vorbei (87.). Am hochverdienten 3:0-Erfolg der Dárdai-Truppe änderte sich nichts mehr. "Die Jungs haben gute Mentalität gezeigt und schöne Tore gemacht", zeigte sich Dárdai mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. "Trotz der Müdigkeit haben sie eine tolle Leistung gezeigt. Man darf nicht vergessen, dass wir im Trainingslager sehr hart gearbeitet haben", ergänzte der Coach.
Am Sonntag (16.07.17) geht es beim Thüringer Medien-Cup weiter. Gegner der Herthaner ist dann ab 15:30 Uhr der FC Carl Zeiss in Jena.


Aufstellungen:
1. Halbzeit:
Jarstein - Haraguchi, Langkamp, Rekik, Mittelstädt - Darida-Maier - Dárdai, Duda, Kalou - Ibisevic
2. Halbzeit: Klinsmann - Pekarik, Baak, Lustenberger, Kurt - Skjelbred, Kade - Leckie, Covic, Stocker - Esswein

Tore: 0:1 Ibisevic (28.), 0:2 Kalou (39.), 0:3 Stocker (56.)

(war/City-Press)

Profis, 15.07.2017
Newsletter
Social
Werbung