Bild: cp-d3-JENA-HBSC17-13

Sieg bei Leckies Tor-Premiere

Im zweiten Spiel des Thüringer Medien-Cups traf der Neuzugang beim 2:0-Erfolg in Jena.

Jena - Auch im zweiten Spiel des Thüringer Medien-Cups gaben sich die Profis von Hertha BSC keine Blöße. Nach dem 3:0-Sieg am Vortag in Erfurt besiegte die Elf von Trainer Pál Dárdai am Sonntagnachmittag (16.07.17) den FC Carl Zeiss Jena mit 2:0 (2:0). Die Tore erzielten Mathew Leckie mit seiner persönlichen Tor-Premiere sowie Alexander Esswein.

Wie schon am Vortag in Erfurt kam je Halbzeit eine frische Mannschaft zum Einsatz - lediglich Jonathan Klinsmann spielte durch, da Rune Almenning Jarstein aufgrund leichter muskulärer Probleme geschont wurde. "Bei Rune ist es nur eine Kleinigkeit im Oberschenkel, aber das ist nichts Schlimmes. Es war gut für Jonathan, die Partie durchzuspielen", erklärte Pál Dárdai. Für den Norweger war Leon Schaffran als Ersatz nachgereist.

Gesehen...
Rubrik 13.07.2017
Carl Zeiss Jena - Hertha BSC

Beide Mannschaften brauchten nach den Spielen vom ersten Tag eine Viertelstunde, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Jenas Schlussmann verhinderte zweimal stark einen Rückstand: Erst kam er im Laufduell gerade so als erster an den Ball (15.), dann lenkte er mit seinen Fingerspitzen einen Schuss von Fabian Lustenberger, der schön von Valentin Stocker eingesetzt worden war, noch an den Außenpfosten (22.). Sehenswert fiel dann die Führung der Berliner. Über Julius Kade und Maurice Covic kam der Ball halbrechts zu Mathew Leckie, der mit seinem ersten Tor im blau-weißen Trikot das 1:0 erzielte (31.). Gerade einmal drei Minuten später erhöhte Alexander Esswein per Elfmeter, nachdem Kade im Strafraum gefoult worden war. Jena bemühte sich in der Folge mehr, doch die Herthaner behielten die Partie im Griff.

Keine Tore in Halbzeit 2


Wie angekündigt, wechselte Pál Dárdai zur zweiten Halbzeit durch. Vedad Ibisevic hatte direkt die Chance zum 3:0, zielte aber zu zentral genau auf Jenas Schlussmann (47.). Wenig später hatte nach einem schönen Gegenangriff Arne Maier die Gelegenheit, doch der Winkel wurde zu ungünstig, so dass der Youngster am Keeper scheiterte (53.). Einer Flanke von Ibisevic ging die nächste Möglichkeit voraus, doch der Kopfballversuch von Maximilian Mittelstädt verfehlte den Kasten links (64.). Die Herthaner blieben überlegen, kamen aber bis zur Schlussphase nicht mehr zwingend vor den Kasten. In der 85. Minute zog der Jenaer Dietz noch einmal aus der Distanz ab, verfehlte den rechten Winkel aber knapp. Ebenfalls knapp vorbei ging Kalous direkter Freistoß auf der anderen Seite (88.).

So blieb es am Ende beim 2:0-Erfolg der Blau-Weißen und damit beim zweiten Sieg im Rahmen des Thüringer Medien-Cups. Positive Begleiterscheinung: Die Truppe von Pál Dárdai blieb in beiden Spielen ohne Gegentor. Herthas Trainer bilanzierte nach dem Spiel trocken: "Das Spiel war etwas zäh, aber wir haben gewonnen, also alles optimal. Niemand hat sich verletzt, das ist das Wichtigste." Nach einem freien Montag starten die Herthaner am Dienstag (18.07.17) mit ihrem Training wieder auf dem Schenckendorffplatz.

Aufstellungen:

1. Halbzeit: Klinsmann - Pekarik, Baak, Lustenberger, Kurt - Skjelbred, Kade - Leckie, Covic, Stocker - Esswein
2. Halbzeit:
Klinsmann - Haraguchi, Langkamp, Rekik, Mittelstädt - Darida, Maier - Dárdai, Duda, Kalou - Ibisevic

Tore: 0:1 Leckie (31.), 0:2 Esswein (34., Foulelfmeter)

(war/City-Press)

Profis, 16.07.2017
Dauerkarte
Newsletter
Social
Werbung