Bild: citypress

Auswärtspleite in Köln

Hertha BSC unterlag am Samstag (18.03.17) beim 1. FC Köln mit 2:4 (0:3). Für den Hauptstadtclub trafen Vedad Ibisevic und John Anthony Brooks.  

Aufstellung

Köln - Pál Dárdai setzte beim Spiel in Köln bereits zum fünften Mal in Folge auf die gleiche Startelf. Sebastian Langkamp und Salomon Kalou, die unter der Woche nicht alle Einheiten mit der Mannschaft absolvierten, waren also einsatzbereit. Mitchell Weiser saß zunächst auf der Bank. Beim 1. FC Köln ersetzten Neven Subotic, Christian Clemens und Simon Zoller die Kollegen Dominique Heintz, Marco Höger und Konstantin Rausch.

Bildergalerie
Rubrik 18.03.2017
1. FC Köln - Hertha BSC

Spielverlauf

Mit breiter Brust und dem klaren Ziel, die jüngste Auswärtsbilanz zu verbessern, war Hertha BSC zum 1. FC Köln gereist. Doch schlechter hätte die Partie der Berliner in Köln nicht beginnen können: Bereits nach sechs Minuten brachte Yuya Osako die Gastgeber mit einem Distanzschuss aus knapp 20 Metern in Führung. Es dauerte, bis die Mannschaft von Trainer Pál Dárdai etwas agiler auftrat. die Begegnung ins Spiel kam. Nach etwas mehr als einer halben Stunde köpfte Vedad Ibisevic nach schöner Flanke fast das 1:1, doch Kölns Timo Horn parierte reaktionsschnell (32.). Unmittelbar danach kam es knüppeldick für die Berliner, bei denen Salomon Kalou verletzungsbedingt seinen Platz für Mitchell Weiser räumen musste (30.). Anthony Modeste schraubte nach Unachtsamkeiten mit einem Doppelpack das Ergebnis in die Höhe (35., 37.). Ibisevic verpasste Sekunden vor dem Halbzeitpfiff den Anschlusstreffer.

Ibisevic trifft vom Punkt

Mit Wiederanpfiff ersetzte Angreifer Sami Allagui Mittelfeldspieler Per Skjelbred. Mit einer weiteren Offensivkraft begann der Hauptstadtclub schwungvoll - und traf prompt zum 1:3. Ibisevic verwandelte einen Elfmeter sicher, nachdem Horn Niklas Stark im Luftduell abgeräumt hatte. In der Folgezeit drängte der Hauptstadtclub auf den Anschlusstreffer. Doch wieder war es Modeste, der nach einem Konter die Effektivität der Hausherren unter Beweis stellte und mit dem 4:1 den alten Abstand wieder herstellte (63.). Aufgeben wollte sich die Dárdai-Elf jedoch nicht. Nur sechs Zeigerumdrehungen später verkürzte John Anthony Brooks per Kopf nach Darida-Ecke auf 2:4 (69.). In der 82.Minute hatte Ibisevic sogar den Anschlusstreffer auf dem Fuß, scheiterte jedoch aus kurzer Distanz an Horn und verpasste es, für eine spannende Schlussphase zu sorgen. So blieb es schließlich beim 2:4 (0:3) aus Sicht der Herthaner.

Fazit

Hertha BSC kassierte vor allem dank einer fahrigen ersten Hälfte die sechste Auswärtsniederlage in Folge. Auch die Leistungssteigerung in Durchgang zwei konnte diese nicht verhindern. Nach der Länderspielpause empfangen die Blau-Weißen am Freitag (31.03.17) die TSG 1899 Hoffenheim.

(fw,jr/City-Press)

Höhepunkte 1. Halbzeit

6. Minute: Osako macht´s. Der Kölner hat viel zu viel Platz auf halblinks und nimmt den auftippenden Ball direkt. Mit viel Wucht schlägt die Kugel hoch im langen Eck ein. 1:0 Köln.

21. Minute: Erstes dickes Ding für Hertha! Haraguchi spielt die Kugel scharf in die Mitte und Lehmann sorgt bei der eigenen Mannschaft für Aufregung, indem er den Ball auf das eigene Tor lenkt. Knapp vorbei. Die folgende Ecke bringt nichts ein.

35. Minute: Gibt´s doch nicht. Modeste mit dem 2:0. Osako bekommt im Strafraum zu viel Platz und bedient Modeste. Der nimmt die Kugel aus 14 Metern direkt und legt sie genau neben den rechten Pfosten.

37. Minute: Wieder Modeste, 3:0. Ballverlust in des Gegners Hälfte. Lehmann haut den Ball direkt hoch nach vorne. Damit haben die Blau-Weißen offensichtlich nicht gerechnet, denn Modeste ist frei durch und behält vor Jarstein die Nerven.

Höhepunkte 2. Halbzeit

50. Minute: Elfmeter Hertha! Gechippter Freistoß in den Sechzehner. Stark kommt zum Kopfball, Horn ist zu spät und räumt ihn ab! Ibisevic verwandelt mit einem strammen Schuss in die Mitte sicher! Tor! 1:3 aus Berliner Sicht!

60. Minute: Weiser steckt die Kugel von der Grundlinie an den Fünfer. Darida hätte wohl besser direkt abgeschlossen, nimmt den Ball aber an und vertändelt.

63. Minute: Zu einfach. Modeste zum 4:1. Eine Kopie des dritten Treffers. Höger sieht Modeste aus der eigenen Hälfte starten und schickt den Franzosen auf die Reise. Brooks eilt hinterher, kann ihn aber nicht mehr am Abschluss hindern. 

69. Minute: TOR! Brooks steigt am ersten Pfosten nach Darida-Ecke hoch und köpft ihn rein! Die schnelle Antwort!

82. Minute: Mittelstädt bringt den Ball flach in den Fünfer. Ibisevic ist dran, Horn aber irgendwie auch. Der Ball geht ins Toraus.

89. Minute: Brooks fast mit dem 3:4! Horn auf der Linie!

Profis, 18.03.2017
Dauerkarte
Newsletter
Social
Werbung