Bild: herthabsc

"Normale" Vorbereitung auf das Topspiel

Am Montag (13.11.17) begannen die Herthaner, sich auf das Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag (18.11.17) vorzubereiten.

Berlin – Mittlerweile ist eine solche Trainingswoche fast schon ungewöhnlich geworden, am Montag (13.11.17) startete Hertha BSC in eine solche "normale" Woche – mit täglichen Einheiten und nur einem Spiel an deren Ende. Nämlich dem Topspiel am Samstagabend (18.11.17) im Olympiastadion gegen Borussia Mönchengladbach um 18:30 Uhr.

Weiser trainiert wieder im Team

So normal aber, dass die Hauptstädter in voller Besetzung trainierten, begann die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen die 'Fohlen' dann doch nicht. Denn noch 14 Blau-Weiße sind mit ihren Nationalteams unterwegs. "Das ist natürlich alles nicht einfach mit nur so weinigen Spielern zu arbeiten, allerdings auch nichts Neues. Wir werden das lösen und die Mannschaft gut vorbereiten", zeigte sich Pál Dárdai entspannt. Immerhin, der erste Herthaner ist mit Salomon Kalou schon von seiner Länderspielreise zurück. Auf dem Rasen war der Ivorer am Montag (13.11.17) beim Auftakt aber noch nicht. "Er hatte ein bisschen Reisestress, deshalb hat er individuell in der Kabine trainiert. Er wird aber Dienstag wieder beim Mannschaftstraining dabei sein", sagte der Coach. Auch Mitchell Weiser war nach seiner Trainingspause wieder mit den Kollegen auf dem Schenckendorffplatz. "Die paar Tage Pause haben Mitch gutgetan, das hat man gesehen", erklärte der Trainer. Julian Schieber ließ sich während des Teamtrainings auf dem Nebenplatz blicken und absolvierte eine Einzeleinheit.

Vollzählig werden die Blau-Weißen erst wieder am Donnerstag sein, wenn mit Mathew Leckie der letzte Herthaner von seiner internationalen Reise zurückkehrt. Dann steht nach dem zweiten Play-off-Duell gegen Honduras auch fest, ob er 2018 mit seinen Australiern zur Weltmeisterschaft nach Russland fahren wird.

Weitere öffentliche Einheiten

Trainieren lässt Pál Dárdai in dieser Woche einmal am Dienstag (10:00 Uhr), zweimal am Mittwoch (10:00 und 14:00 Uhr) sowie am Donnerstag und Freitag unter Ausschluss der Öffentlichkeit, ehe es dann am Samstag zum Kräftemessen mit den Borussen vom Niederrhein kommt.

(lb/City-Press)

Profis, 13.11.2017
Newsletter
Social
Werbung