Bild:

'Audi Star Talk' mit Preetz und Ibisevic

Torjäger unter sich: Michael Preetz und Vedad Ibisevic waren am Montag (15.02.16) zu Gast in der Fußball-Talkshow im Audi Zentrum Berlin-Adlershof.

Berlin – Dort, wo für gewöhnlich die Premiummarke Audi die hochwertigen Automobile vorführt und verkauft, war an diesem Montagabend alles ein wenig anders. In einem Showroom der Niederlassung in Berlin-Adlershof standen Kameras, Scheinwerfer und Mikrofone. Am Ende der offenen und weiträumigen Halle waren eine Bühne mit Plätzen für drei Personen aufgebaut, davor standen dutzende Stühle für die Zuschauer. Und das alles aus einem besonderen Anlass: Im Audi Zentrum Berlin-Adlershof fand zum allerersten Mal der 'Audi Star Talk' statt. Zu Gast bei diesem Gespräch über Fußball waren Michael Preetz, Geschäftsführer Sport bei Hertha BSC, und Vedad Ibisevic, treffsicherer Angreifer des Hauptstadtclubs. 

In angenehmer Atmosphäre führte Klaus Gronewald vor den Augen von Rund 250 Zuschauern durch die Sendung, in der es einzig und allein um eines ging: um Hertha BSC. Unter dem Motto 'Torjäger unter sich' sprach der Moderator mit Preetz und Ibisevic über eine Vielzahl von Themen rund um die Blau-Weißen. Natürlich ging es auch um den DFB-Pokal und den Traum vom Finale im eigenen Stadion. "Wir werden alles tun, um am 21. Mai in unserem Stadion, in unserem Wohnzimmer, anzutreten", sagte Preetz. "Es ist eine unheimliche Chance für uns", pflichete Ibisevic ihm bei. Die beiden Herthaner, die in einem Torjäger-Quiz gegeneinander antraten, sprachen aber auch über die unterschiedlichen Fußball-Generationen oder modische Sünden wie den Vokuhila. 

Das gesamte Gespräch mit den beiden Herthanern zeigt der Pay-TV-Sender Sky am Dienstag vor und nach der Live-Übertragung der UEFA Champions League um 18.30 Uhr und um 23.30 Uhr und ab Donnerstag (18.02.16) auch im Internet. Den 'Audi Star Talk' gibt es bereits seit 2009. Bis 2014 strahlte Sport1 die Sendung aus, im September vor anderthalb Jahren übernahm dann Sky das Format.

Michael Preetz (l.) und Vedad Ibisevic (r.) an der Seite von Moderator Klaus Gronewald.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit

Der Automobilhersteller Audi ist bereits seit der Saison 2006/07 Exklusiv-Partner bei Hertha BSC und hat in dieser Zeit die Marke Audi weiter in der Metropole Berlin positioniert. Die Partnerschaft mit Hertha BSC sichert dem Unternehmen seitdem neben TV-relevanten Werbemaßnahmen zu Heimspielen der Blau-Weißen im Olympiastadion auch Marketingaktionen in Vereinsmedien und PR-Maßnahmen im Umfeld des Hauptstadtclubs zu. Abgerundet wird das Werbepaket durch Business Seats in den Hospitality-Bereichen des Olympiastadions. Darüber hinaus stattet Audi die Geschäftsführung und Lizenzspielerabteilung von Hertha BSC mit Audi-Modellen aus.

In der Niederlassung in Berlin-Adlershof kennen sich die Herthaner bestens aus. Erst im vergangenen November waren Pál Dárdai, Rainer Widmayer gemeinsam mit Thomas E. Herrich, Mitglied der Geschäftsleitung, auf Einladung von Audi Zentrum Berlin-Geschäftsführer Frieder Lau und Oliver Bartholomäy, Gesamtvertriebsleiter Audi der Region Ost, die Ehrengäste, als das Unternehmen dort sein neues Modell des Audi A4 vorstellte.

(fw/City-Press)

Social
Werbung