Bild: herthabsc

Das Training am Mittwoch

Tolga Cigerci kehrte am Mittwoch (05.02.14) in das Mannschafstraining zurück.

Berlin – Am Mittwochvormittag (05.02.14) fand die erste Trainingseinheit der Hertha-Profis auf dem Schenkendorffplatz statt. Eine ganze Reihe an Trainingsbesuchern wohnten bei strahlendem Sonnenschein dem ersten umfassenden Mannschaftstraining der Woche bei. Nach dem gemeinsamen Warmlaufen dehnten und stretchten sich die Spieler. Anschließend führte Co-Trainer Markus Gellhaus mit allen Profis eine Athletik-Übung auf dem Nebenplatz aus – währenddessen baute Coach Jos Luhukay verschiedene Trainings-Stationen auf dem Hauptplatz auf. Es folgten unterschiedliche Pass- und Technikübungen, welche zunehmend mit Laufelementen ergänzt wurden. Abschließend war die Mannschaft in mehreren Läufen mit erhöhtem Tempo gefordert. Die Profis liefen mit einer Zeitvorgabe von Strafraum zu Strafraum. Nach kurzem Auslaufen war die erste Einheit des Tages beendet.

Nach einer ausführlichen Videoanalyse kamen die Profis zur zweiten Einheit auf den Trainingsplatz. Dem obligatorischen Warmlaufen folgten erneut diverse Passübungen zur Verbesserung der Automatismen. Bei weiterhin herrlichem Sonnenschein hatte sich Trainer Jos Luhukay eine spielerische Form überlegt, bei der ein Tor auf der Grundlinie sowie kurz vor der Mittellinie positioniert wurde. Zwei Torhüter besetzten ihre Posten, anschließend wurde die Mannschaft in zwei Gruppen eingeteilt. In der Folge begann die vermeintliche Startelf mit dieser Übung – die möglichen Ergänzungsspieler bildeten die andere Gruppe. War die eine Fraktion in der Trainingsform aktiv, drehte die andere Gruppe Runden um den Trainingsplatz.

Cigerci zurück im Mannschafstraining

In der ersten Einheit des Tages waren die Torhüter allesamt nicht mit auf dem Platz. Im Nachmittagstraining standen dann Thomas Kraft, Sascha Burchert und Marius Gersbeck zwischen den Pfosten, Rune Almenning Jarstein fehlte weiterhin. Tolga Cigerci hingegen kehrte ins Mannschaftstraining zurück und konnte beide Einheiten ohne sichtliche Probleme absolvieren. Nach dem Training bestätigte er diesen Eindruck, dass er auf einem guten Weg zurück zu 100 Prozent sei. Ebenso zurück auf dem Platz war John Anthony Brooks, welcher sichtlich Spaß daran hatte, mit den Kollegen zu trainieren.

Nach dem Ende der Trainingseinheit liefen die drei Torhüter mit deren Trainer Richard Golz noch einige Runden um den Trainingsplatz. Brooks, Hany Mukhtar, Nico Schulz und Änis Ben-Hatira blieben noch eine Weile auf dem Feld und übten verschiedene Torschüsse. Nach einiger Zeit flankte Schulz die Bälle präzise nach innen – die im Strafraum befindlichen Profis versenkten diese Hereingaben. Tolga Cigerci, der noch eine Extra-Schicht eingelegt hatte, kam ebenso wie Sascha Burchert hinzu. In dieser Konstellation folgten noch einige sehenswerte Tore und Paraden, ehe alle Profis nach dem Schreiben von Autogrammen in der Kabine verschwanden.

Social
Ändern

Inhalt wechseln:

  • Social
  • Live Ticker
Werbung
Social Bar einblenden