Bild: herthabsc

U12 triumphiert beim Betzi-Cup

Die Blau-Weißen setzten sich gegen hochkarätige Gegner durch und holten zum vierten Mal den Betzi-Cup nach Berlin.

Jubeln können die Jungs schon wie die Profis.

Berlin - Die U12 von Hertha BSC hat ein erfolgreiches Wochenende hinter sich. Nachdem ein Teil der Mannschaft in der Liga drei Punkte einfuhr, belegte der mit Co-Trainer Lukas Kaulfuß nach Reutlingen gereiste Teil beim Betzi-Cup den ersten Platz. Grundstein für den Turniererfolg war die starke und vor allem kollektive Abwehrarbeit, durch die im gesamten Verlauf des Wettbewerbs nur ein Gegentor zugelassen wurde. 

Bei der 19. Auflage des internationalen Turniers stellte der erste Wettkampftag (Sa., 26.11.16) keine große Hürde für die Berliner dar. Gegen überwiegend regionale Gegner setzten sich die Herthaner nach vier Spielen und einem Torverhältnis von 21:0 souverän durch. Am Sonntag (27.11.16) warteten auf die Jungs deutlich größere Herausforderungen. In der Offensive hakte es plötzlich und die Mannschaft sicherte erst im letzten Gruppenspiel durch einen 3:0-Sieg gegen den FC Basel das Halbfinale.

Dort traf man auf den VfB Stuttgart, Mitfavorit auf den Titel. In einer sehr engen Partie ermöglichte das frühe Tor von Maximilian Reißner und ein stark gehaltener Neunmeter von Moritz Conrad den Finaleinzug. Es wartete der Rekordsieger des Turniers, von dem man sich in der Gruppenphase mit einem torlosen Unentschieden trennte: Der FC Bayern München. "Zum Glück haben sich die Jungs ihre beste Leistung für das Finale aufgehoben", sagte Kaulfuß nach dem überraschend deutlichen 3:0-Erfolg über die Bayern. Damit zogen die Herthaner nach Turniersiegen mit dem bisherigen Rekordhalter gleich.

Bei Hertha kamen zum Einsatz: Moritz Conrad, Noel Atom, Pascal Klemens, Darijan Silic, Denis Dzis, Maximilian Reißner, Eliyas Strasner, Liul Alemu

(jr/HerthaBSC)

U12, 01.12.2016
Social