Bild: herthabsc

U15 gegen das Vergessen bei denk!mal 2018

Die Herthaner präsentierten ihr Bildungsprojekt im Plenarsaal des Abgeordnetenhauses gemeinsam mit der Eliteschule des Fußballs.

Berlin - Das Projekt von Herthas U15, welches im Rahmen der Ausschreibung anlässlich des Jahrestages der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz am 27.01.1945 entwickelt wurde, kann im Casion des Abgeordnetenhauses besichtigt werden.

Zahlreiche Schulen und Initiativen zeigten ihre Projektarbeiten zum Umgang mit dem Holocaust gegen das Vergessen. Nachdem sich Herthas U15 im Oktober des vergangenen Jahres in einem deutschlandweit einzigartigen Projekt gemeinsam mit der Sportschule im Olympiapark - Poelchau Schule auf Spurensuche nach Dr. Hermann Horwitz, dem ehemaligen jüdischen Mannschaftsarzt von Hertha BSC, begab, kann man von nun an die filmische Dokumentation der Spurensuche besuchen, samt Rauminstallation „Aus Spuren lernen“ zur Bildungsreise der Herthaner nach Polen.

Während einer nachdenklichen Abendveranstaltung, am Mittwochabend (31.01.18) kamen die Spieler der U15 auch mit Jugendlichen der zahlreichen Projekte des Jugendforums in Kontakt. U15-Torwart Jasper Kühn durfte gemeinsam mit Mannschaftkapitän Tim Schliemann das spannende Projekt der Spurensuche während einer Dialogveranstaltung vorstellen. Noch bis zum 09.02.2018 können alle Herthafans und Interessierten von 09.00 bis 18.00 Uhr das Projekt der Nachwuchs-Herthaner im Casino des Abgeordnetenhauses besichtigen (Niederkirchnerstraße 5 10117 Berlin).

(Kr,Ri/Kr,Ri)

Das Projekt wurde anlässlich des Jahrestages der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz am 27.01.1945 ausgeschrieben. Zahlreiche Schulen und Initiativen zeigten ihre Projektarbeiten zum Umgang mit dem Holocaust gegen das Vergessen. 
Nachdem sich Herthas U15 im Oktober des vergangenen Jahres in einem deutschlandweit einzigartigen Projekt gemeinsam mit der Sportschule im Olympiapark - Poelchau Schule auf Spurensuche nach Dr. Hermann Horwitz, dem ehemaligen jüdischen Mannschaftsarzt der Hertha, begab, kann man von nun an die  filmische Dokumentation der Spurensuche samt Rauminstallation „Aus Spuren lernen“ zur Bildungsreise nach Polen besuchen.
Während einer nachdenklichen Abendveranstaltung, am gestrigen Mittwochabend (31.01.18) kamen die Spieler der U15 auch mit Jugendlichen der zahlreichen Projekte des Jugendforums in Kontakt. Unser Torwart Jasper Kühn durfte gemeinsam mit Mannschaftkapitän Tim Schliemann das spannende Projekt der Spurensuche während einer Dialogveranstaltung vorstellen.Noch bis zum 09.02.2018 können alle Herthafans und Interessierten zwischen 09.00-18.00 Uhr das Projekt der Jung-Herthaner im Casino des Abgeordnetenhauses (Niederkirchnerstraße 5 10117 Berlin) besichtigen. Das Projekt wurde anlässlich des Jahrestages der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz am 27.01.1945 ausgeschrieben. Zahlreiche Schulen und Initiativen zeigten ihre Projektarbeiten zum Umgang mit dem Holocaust gegen das Vergessen. Nachdem sich Herthas U15 im Oktober des vergangenen Jahres in einem deutschlandweit einzigartigen Projekt gemeinsam mit der Sportschule im Olympiapark - Poelchau Schule auf Spurensuche nach Dr. Hermann Horwitz, dem ehemaligen jüdischen Mannschaftsarzt der Hertha, begab, kann man von nun an die  filmische Dokumentation der Spurensuche samt Rauminstallation „Aus Spuren lernen“ zur Bildungsreise nach Polen besuchen.Während einer nachdenklichen Abendveranstaltung, am gestrigen Mittwochabend (31.01.18) kamen die Spieler der U15 auch mit Jugendlichen der zahlreichen Projekte des Jugendforums in Kontakt. Unser Torwart Jasper Kühn durfte gemeinsam mit Mannschaftkapitän Tim Schliemann das spannende Projekt der Spurensuche während einer Dialogveranstaltung vorstellen.Noch bis zum 09.02.2018 können alle Herthafans und Interessierten zwischen 09.00-18.00 Uhr das Projekt der Jung-Herthaner im Casino des Abgeordnetenhauses (Niederkirchnerstraße 5 10117 Berlin) besichtigen. 

U15, 01.02.2018
Social