Bild: herthabsc

U17 ist Berliner Hallenmeister 2018

In beeindruckender Manier setzten sich die Jungs von Zecke gegen die Berliner Konkurrenz durch.

Berlin - Herthas U17 marschierte am Samstag (20.01.18) in der Sömmeringhalle in Berlin-Charlottenburg in beeindruckender Art und Weise zur Berliner Hallenmeisterschaft 2018. Ungeschlagen und ohne ein einziges Gegentor spielten sich die Jungs von Zecke Neuendorf bis ins Finale, setzten auch dort gegen Tennis Borussia ihre Serie fort und holten den hochverdienten Turniersieg. Mit Jonas Michelbrink und Paul Krüger erhielten außerdem zwei Herthaner individiduelle Auszeichnungen.

Vier Partien standen in der Endrunde auf dem Programm. Gegen den Nordberliner SC gewannen die Blau-Weißen nach ersten Minuten des Abtastens am Ende der zwölfminütigen Spielzeit doch deutlich mit 3:0. Ähnlich erging es der Jugend des BFC Dynamo, die ebenfalls den Kürzeren zog (3:0). Noch klarer gestaltete die U17 das Spiel gegen den Berliner AK (6:0). Spannender ging es abschließend im Finale gegen Tennis Borussia zu. Doch durch den knappen 1:0-Erfolg krönten die Herthaner ihre souveräne Leistung mit dem Titel. Kapitän Paul Krüger erhielt zusätzlich die Auszeichnung als bester Torschütze des Turniers, Jonas Michelbrink wählten die Beteiligten zum besten Spieler.

Hertha spielte mit: Keil, Krüger, Michelbrink, Shcherbakovski, Morgenstern, Galesic, Weber, Gündogdu, Gözüsirin

(jr/HerthaBSC)

 

U17, 22.01.2018
Social