Bild: citypress

U17 erarbeitet sich Heimsieg gegen Cottbus

In dem intensiven Duell behielten die Herthaner die Oberhand, bezwangen den FC Energie mit 3:0 (1:0)

Berlin - Am 19. Spieltag der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost bezwang die U17 von Zecke Neuendorf am Samstag (10.03.18) den FC Energie Cottbus verdient mit 3:0 (1:0). Durch den hart erarbeiteten Heimerfolg bleiben die Blau-Weißen an Tabellenführer RB Leipzig dran, beide Teams trennt nur ein Zähler. Durch den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 baute Lazar Samardzic seine Spitzenposition in der Torjägerliste auf 18 Treffer aus.

Zecke und seine Jungs waren gewarnt. Schließlich stellten die Gäste aus der Niederlausitz insbesondere die Teams aus der oberen Tabellenregion regelmäßig vor schwere Aufgaben. Zuletzt trotzten die Cottbusser dem VfL Wolfsburg beim 4:4-Unentschieden im Februar einen Punkt ab. Und auch im Olympiapark machten es die Gäste den Herthanern nicht leicht. Körperbetont und konzentriert gestaltete Energie das Defensivspiel und machte es der U17 schwer, ihr typisches Kombinationsspiel aufzuziehen. So viel der wichtige Treffer zur 1:0-Führung erst mit dem Pausenpfiff. Verteidiger Sonny Ziemer fing einen Pass an der Mittellinie ab und spielte ihn an den gegnerischen Sechzehner. So gelangte die Kugel wenige Sekunden später zu Ali Gündogdu, der über rechts vor dem Gäste-Keeper auftauchte und die Kugel kompromisslos unter die Latte setzte (40.).

Herthas Torjäger treffen

Zecke reagierte zur Pause und verstärkte mit Marton Dárdai sein zentrales Mittelfeld, welches von den gut verteidigenden Gästen im ersten Abschnitt überwiegend lahmgelegt worden war. Ungeachtet dessen dominierten die Blau-Weißen die Partie und ließen ihrerseits keine gefährliche Situation zu. Ein Foulelfmeter, abgezockt unter die Latte gehoben von Lazar Samardzic, ließ auch das Ergebnis komfortabler erscheinen. Nach knapp einer gespielten Stunde dezimierten sich die Gäste selbst (62.). Im Anschluss spielten die Berliner weiter abgezockt und legten in Person von Emincan Tekin noch einen Treffer drauf. Als Adressat eines tiefen Zuspiels in die Spitze, umkurvte der Torjäger den Keeper und traf zum 3:0 (73.).

"Die Jungs haben das gut gemacht und den Sieg am Ende abgeklärt über die Zeit gebracht. Wir waren zwar klar dominant, aber spielerisch war das heute sicher nicht unser bestes Spiel, auch, weil Cottbus das defensiv gut gemacht hat", zog Zecke nach dem Schlusspfiff sein Fazit.

Der nächste Spieltag führt die U17 zu Hannover 96. Das Duell bei den Niedersachsen wird am Samstag (17.03.18) um 16.00 Uhr angepfiffen.

So spielte Hertha: Palmowski - Tamim, Krüger, Ziemer, Morgenstern - Michelbrink (70. Galesic), Albrecht (41. Dárdai) - Weber (60. Mach), Samardzic, Gündogdu (49. Shcherbakovski) - Tekin

Tore: 1:0 Gündogdu (40.), 2:0 Samardzic (57.), 3:0 Tekin (73.)

(jr/City-Press)

U17, 29.05.2018
Social