Bild: citypress

Derby-Sieg zum Rückrundenauftakt

Mit 3:2 (3:1) bezwang die U17 von Zecke am Samstag (02.12.17) die Jugend des 1. FC Union Berlin.

Berlin - Herthas U17 legte am Samstag einen Rückrundenstart nach Maß hin und bezwang Union Berlin auswärts verdient mit 3:2 (3:1). Auf dem kleinen und engen Kunstrasen gingen die Gastgeber erst in Führung, doch dank einer bärenstarke Phase der Blau-Weißen, drehten die Herthaner die Partie noch vor der Pause. Union kam im zweiten Abschnitt zwar nochmal ran, letztlich brachten die Jungs von Zecke die Führung aber über die Zeit.

Der Tabellenführer der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost tat sich in der Anfangsphase gegen bissige Unioner schwer und geriet nach einer Standardsituation in Rückstand. Von links traten die Gastgeber einen Freistoß an den langen Pfosten, Steinbauer setzte sich durch und nickte zur Union-Führung ein (15.). Anschließend fanden die Blau-Weißen aber langsam in ihr Spiel und ließen Ball und Gegner gut laufen. Nach knapp einer halben Stunde schlugen die Herthaner dann zu - und wie. Erst erzielte Emincan Tekin den Ausgleich, nachdem der Keeper der Gastgeber einen satten Fernschuss nicht festhielt (28.), nur eine Minute blieb Lazar Samardzic eiskalt und verwandelte einen Foulelfmeter sicher in die linke untere Ecke (29.). In der 35. Minute sorgte Tekin für den 3:1-Pausenstand, als er im Sechzehner erst seine Gegenspieler aus dem Spiel nahm und dann eiskalt verwandelte.

Heiße Schlussphase

"Nach dem Seitenwechsel wollten wir eigentlich so schnell wie möglich den vierten Treffer nachlegen", erläuterte Zecke die Marschroute für den zweiten Abschnitt. Doch das zweikampfintensive Duell der beiden Berliner Teams verflachte mit der Zeit zusehends. Erst in der 70. Minute bot  sich der U17 die Chance zur Spielentscheidung, doch anders als noch im ersten Abschnitt, zeigte Samardzic vom Punkt Nerven und setzte seinen Versuch über das Tor. Nur wenig später sorgte Werbelow für eine unnötig spannende Schlussphase, als er, erneut nach einem Standard, per Kopf den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielte (72.). 

So wurden die letzten Minuten zu einem echten Kraftakt, den die Herthaner aber mit vereinten Kräften meisterten und sich die drei Punkte bei heimstarken Unionern verdienten. "Am Ende wurde es nochmal ein enges Spiel, in dem uns etwas die Kraft gefehlt hat, um eine unserer vielen Kontersituationen zu nutzen. Trotzdem haben die Jungs heute evrdient gewonnen", beurteilte Zecke nach dem Abpfiff das Geschehen auf dem Platz.

Zum Abschluss des Kalenderjahres wartet auf die U17 noch ein echter Kracher. Am Samstag (09.12.17) um 12.00 Uhr empfangen die Herthaner den punktgleichen Verfolger aus Leipzig zum Duell Erster gegen Zweiter.

So spielte Hertha: Palmowski - Chung, Krüger, Morgenstern, Mach, Gözüsirin (41. Dárdai), Michelbrink - Gündogdu (72. Ameti), Samardzic, Tekin (51. Shcherbakovski) - Werthmüller (58. Künzer)

Tore: 0:1 Steinbauer (15.), 1:1 Tekin (28.), 2:1 Samardzic (FE, 29.), 3:1 Tekin (35.), 3:2 Werbelow (72.)

(jr/City-Press)

U17, 04.12.2017
Social