Bild: citypress

Remis beim Spitzenreiter

Herthas U19 verpasst durch das Unentschieden in Hamburg vorerst den Sprung an die Spitze und bleibt einen Zähler hinter dem HSV.

Hamburg - In einer engen Partie trennte sich Herthas U19 am Samstag (07.04.18) mit 1:1 vom Hamburger SV. Damit verpassen die Berliner nach dem deutlichen Erfolg im Hinspiel den Sprung am HSV vorbei an die Tabellenspitze und bleiben vorerst einen Zähler hinter der Hanseaten. In der ausgeglichenen Partie gingen die Gastgeber in Führung, ehe Hertha nach dem Seitenwechsel durch Nikos Zografakis den Ausgleich erzielte. Bei noch vier ausstehenden Partien bleibt das Rennen um die Meisterschaft in der Staffel Nord/Nordost damit spannend.

Die Mannschaft von Trainer Michael Hartmann kam schwungvoll in das Duell und verzeichnete früh gute Möglichkeiten in Person des Top-Torjägers Muhammed Kiprit. Doch im Verlaufe des ersten Abschnitts kamen die Gastgeber besser zur Entfaltung und stellten die Blau-Weißen vor Probleme. Nach einer knappen halben Stunde ging der HSV in Führung. Ulbricht drang in den Sechzehner ein und entwischte der Grätsche von Florian Baak. Dennis Smarsch konnte den ersten Versuch des Hamburger im Anschluss zwar noch entschärfen, doch den Abpraller, der Ulbricht vor die Füße viel, musste er nur noch einschieben (32.).

Zografakis gleicht aus

Nach der Pause führte ein geradliniger Angriff der Blau-Weißen durch das Zentrum zum Ausgleich. Muhammed Kiprit sicherte die Kugel an der Mittellinie und hob sie nach einer schnellen Drehung in den Lauf von Nikos Zografakis. HSV-Keeper Schauer stürzte aus seinem Kasten, doch der Herthaner erreichte den Ball früher, legte ihn am Schlussmann vorbei und traf zum Ausgleich ins leere Tor (57.). Mit Dennis Jastrzembski brachte Hartmann einen weiteren pfeilschnellen Flügelspieler und damit noch mehr Schwung in das eigene Offensivspiel (63.).

So entwickelte sich in den letzten 20 Minuten ein offener Schlagabtausch. Jastrzembski boten sich zwei Möglichkeiten, die ungekrönt blieben. Hamburg zeigte sich insbesondere nach Standards gefährlich. Am Ende blieb es bei der Punkteteilung. "Wir sind zufrieden mit dem Punkt. Es ist weiterhin alles möglich und wenn der HSV Punkte liegen lässt, werden wir zur Stelle sein", sagte Michael Hartmann nach dem Schlusspfiff.

Das nächste Spiel der U19 steigt am Samstag (14.04.18) im Olympiapark. Zu Gast ist die Jugend von Holstein Kiel, Anstoß ist um 11.00 Uhr.

So spielte Hertha: Smarsch - Hummrich, Panzu Ernesto, Baak, Kastrati - Mulack (81. Gurschke), Krebs - Dárdai (81. Ngankam), Kade (63. Jastrzembski), Zografakis - Kiprit 

Tore: 0:1 Ulbricht (32.), 1:1 Zografakis (57.)

(jr/City-Press)

U19, 13.04.2018
Social