Bild: citypress

U19 startet mit Sieg in Wolfsburg

Beim Vorjahresmeister der Nordoststaffel gewannen die Herthaner klar mit 3:0.

Berlin - Mit einem souveränen Auftritt beim Titelverteidiger der Nordoststaffel sind Herthas U19-Junioren in die neue A-Junioren Bundesliga-Spielzeit gestartet. Die Truppe von Michael Hartmann gewann beim Vorjahresmeister VfL Wolfsburg mit 3:0 (3:0).

Die Blau-Weißen erwischten einen Start wie gemalt. Nach nicht einmal drei Minuten setzte Nikos Zografakis dan Ball nach tollem Steilpass von Arne Maier freistehend noch an den rechten Pfosten, zwei Minuten später fiel dann schon die Führung: Zografakis steckte auf Mohamed Kiprit durch, der den Keeper umspielte und zum 1:0 einschob (5.). Und die Hartmann-Schützlinge setzten nach: Dennis Jastrzembski legte von der rechten Seite zurück, die Wolfsburger bekamen den Ball nicht weg und Palko Dárdai vollendete problemlos (10.). In diesem Tempo ging es weiter. Wieder bereitete Jastrzembski vor und Julius Kade traf flach mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zum 3:0 (13.). Danach ließen es die Blau-Weißen etwas ruhiger angehen, ohne dass die Hausherren aber zu großen Chancen kamen. Die beste verhinderte Herthas Defensive gegen David Nieland, dessen Schuss zur Ecke abgewehrt wurde (27.). Nach einer guten halben Stunde lag das vierte Tor in der Luft: Zografakis scheiterte am Keeper, der Nachschuss von Kiprit wurde auf der Linie geklärt (32.).

Verlass auf starke Defensive


Nach der Pause probierten es die Wölfe vermehrt, zurück in die Partie zu kommen, doch die Berliner Abwehrreihe stand ausgesprochen gut und ließ die Niedersachsen ein ums andere Mal gekonnt ins Abseits laufen. Richmond Tachie sorgte noch für die größte Gefahr, zielte in der 55. Minute aber knapp rechts vorbei. Kamen die Wolfsburger doch einmal durch, war Herthas Schlussmann Luis Klatte auf dem Posten und verhinderte sowohl gegen Dominik Marx (67.) als auch gegen Yari Otto (79.) den Anschlusstreffer. Zwischendurch hatte Tachie den Ball zwar einmal im Tor untergebracht, zuvor jedoch im Abseits gestanden (76.). Da Klatte auch den letzten Versuch von Tachie vereitelte, blieb es am Ende beim früh herausgeschossenene 3:0-Auswärtserfolg der Herthaner.

"Zu Beginn der ersten Hälfte haben es die Jungs sehr gut gespielt - da hätten wir vielleicht auch noch das ein oder andere Tor mehr machen können. In der zweiten Halbzeit haben wir uns zu viele Ballverluste geleistet und nicht mehr konsequent genug nach vorne gespielt. Der Sieg war aber absolut verdient", so Trainer Michael Hartmann nach dem Spiel. Weiter geht es bereits am Mittwoch (16.08.17) mit dem Heimspiel gegen einen weiteren Topfavoriten der Staffel. Ab 18:00 Uhr ist der Nachwuchs von RasenBallsport Leipzig im Olympiapark zu Gast.


So spielte Hertha: Klatte - Kastrati, Baak, Gurschke, Hummrich - Zografakis (84. Braun), Maier (88. Storm(, Kade, Dárdai - Jastrzembski (78. Roczen), Kiprit (71. Ngankam)
Tore: 0:1 Kiprit (5.), 0:2 Dárdia (10.), 0:3 Kade (13.)

(war/City-Press)

U19, 14.08.2017
Social