Bild: herthabsc

Herthas U23 gewinnt zum Rückrundenauftakt

Herthaner besiegen den SV Babelsberg 03 durch Tore von Kauter und Cakmak mit 2:1.

Berlin - Zum Rückrundenauftakt empfing Herthas U23 den SV Babelsberg 03. Unter Flutlicht am Freitagabend (08.12.17) zeigte das Team von Trainer Ante Covic eine über weite Strecken souveräne Vorstellung und gewann am Ende mit 2:1 (0:0). Shawn Kauter und Tahsin Cakmak erzielten die Treffer, Babelsberg hatte nach Shalas Anschlusstreffer allerdings noch die Chance zum Ausgleich.

Die Blau-Weißen kamen besser in die Partie und suchten von Beginn an den Weg nach vorne. Sidney Fride (2.) und Nils Blumberg (3.) hatten früh die ersten Möglichkeiten, verpassten aber ebenso wie auf der Gegenseite Shala eine Flanke von der rechten Seite (8.). Die bis dahin beste Gelegenheit hatten dann Rico Morack nach einer Ecke, doch der Schuss des aufgerückten Innenverteidigers wurde für den bereits geschlagenen Keeper noch von der Linie gekratzt (15.). Die Blau-Weißen hatten mehr Spielanteile und die Partie im Griff, nur beim letzten Pass fehlte die letzte Konsequenz. Maik Haubitz probierte es aus spitzem Winkel, scheiterte aber an Gladrow (27.). Die Gäste waren gelegentlich bei Kontern gefährlich, doch Kapitän Tony Fuchs vereitelte den gefährlichsten (39.). Tahsin Cakmak hatte kurz vor dem Pausepfiff noch die große Möglichkeit zur Führung, verzog aber freistehend von der Strafraumgrenze (44.).

Gäste erst spät gefährlich


Direkt nach dem Seitenwechsel hatte erneut Cakmak Pech, dass sein Schuss knapp neben das Tor abgefälscht wurde (48.), auch der Versuch von Blumberg wenig später verfehlte den linken Winkel nur knapp (53.). Vier Minuten später dann die verdiente Führung: Pronichevs Schuss aus spitzem Winkel wehrte Gladrow in die Mitte ab und Kauter staubte ab. Die Filmstädter investierten danach mehr, ohne aber richtig gefährlich vor das Berliner Tor zu kommen. In der 72. Minute konterten die Herthaner: Pronichev legte nach links zu Haubitz, der flach Cakmak am zweiten Pfosten bediente. Dieser hatte wiederum wenig Mühe, auf 2:0 zu erhöhen. Doch Babelsberg kam nochmal heran. Die Herthaner bekamen einen Ball nicht recht aus der Gefahrenzone, Shala zog humorlos ab und verkürzte auf 1:2 (81.). Die Gäste besaßen in der Schlussminute sogar noch die Chance zum Ausgleich, doch die Herthaner klärten auf der Linie.

"80 Minuten lang hatten die Jungs das Spiel im Griff und hinten quasi nichts zugelassen. Mit der ersten richtigen Chance hat Babelsberg das Tor gemacht - danach haben wir etwas gewackelt und hatten Glück, dass sie nicht noch den Ausgleich gemacht hätten. Dennoch ist der Sieg verdient und ich freue mich sehr, dass sich die Mannschaft immer weiter entwickelt, denn das Hinspiel haben wir noch mit 2:1 verloren", bilanzierte Trainer Ante Covic nach dem Spiel. Am kommenden Wochenende steht das letzte Spiel des Jahres an. Am Sonntag (17.12.17) geht es dann um 13:30 Uhr zu Union Fürstenwalde.


So spielte Hertha: Brüggemeier - Tezel, Morack (79. Egerer), Beyer, Fuchs - Haubitz, Kauter - Blumberg (90. Kraeft), Friede, Cakmak - Pronichev (79. Mirbach)
Tore: 1:0 Kauter (57.), 2:0 Cakmak (72.), 2:1 Shala (81.)
Gelbe Karten: Pronichev, Kauter, Egerer - Okada, Eglseder

Schiedsrichter: Lämmchen
Spielort: Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion, Berlin
Zuschauer: 435

(war/war)

U23, 18.02.2018
Social