Bild: herthabsc

Nächster Sieg für Herthas U23

Mit 4:0 schickte die Truppe von Ante Covic den FC Oberlausitz Neugersdorf wieder nach Hause.

Berlin - Herthas U23 setzt die starke Serie in der Rückrunde weiter fort. Die Schützlinge von Trainer Ante Covic besiegten am Sonntag (04.03.18) trotz einiger Personalengpässe den FC Oberlausitz Neugersdorf mit 4:0 (2:0). Lukas Kraeft, zweimal Maxim Pronichev und Sidney Friede trafen für die Blau-Weißen. Die Herthaner begannen direkt druckvoll und setzten Neugersdorf immer schon am eigenen Strafraum unter Druck und kamen zu guten Möglichkeiten.

Maxim Pronichev hätte um ein Haar von einem zu kurzen Rückspiel profitiert, doch Schlussmann Samuel Aubele verhinderte gerade noch den Rückstand. Nach gut zehn Minuten dann die verdiente Führung: Nach einer Ecke von Maurice Covic vollstreckte Lukas Kreaft aus Nahdistanz (12.). Nur zwei Minuten später zimmerte Maik Haubitz einen Freistoß an den Querbalken, Pronichev köpfte rechts vorbei (19.). Mitte des Durchgangs wurde die Partie etwas ausgeglichener, doch Chancen ließen die Gastgeber kaum zu. Im Gegenteil: Pronichev tauchte halblinks auf und traf überlegt ins lange Eck zum 2:0 (40.). Neugersdorfs gefährlichste Chance war ein abgefälschter direkter Freistoß von Vachousek, der aber in den Armen Jonathan Klinsmanns endete (42.).

Herthaner mit großer Souveränität


Nach dem Seitenwechsel setzten die Blau-Weißen nach. Nach Pass aus der eigenen Hälfte war Pronichev frei durch, legte sich zunächst den Ball zu weit vor, Covic setzte nach, doch der Schuss wurde vor der Linie geklärt (52.). Drei Minuten später machte es Pronichev besser: Eingesetzt von Haubitz blieb der Angreifer vor Aubele diesmal eiskalt - 3:0. Die Hausherren hatten die die Partie im Griff, versuchten immer wieder, die nächste Lücke in der Neugersdorfer Abwehr zu finden - den Gästen fiel selbst nach vorne wenig ein. Shawn Kauter probierte es mit einem Schlenzer, verfehlte aber den rechten Winkel (80.). Einmal kamen auch die Gäste noch vor den Kasten von Klinsmann, der eingewechselte Djumo traf allerdings nur den linken Pfosten (86.). Den sehenswerten Schlusspunkt setzte dann Sidney Friede mit einer unhaltbaren Direktabnahme zum 4:0 (88.).

"Komplimet an die Mannschaft, die eine tolle Entwicklung zeigen. Die Jungs haben es sehr souverän gemacht, hatten eine sehr gute Balance und am Ende auch in der Höhe verdient gewonnen", resümierte Trainer Ante Covic zufrieden nach der Partie. Am kommenden Wochenende geht es - sofern es die Witterung zulässt - wieder auswärts ran. Gegner am Sonntag (11.03.18) ist die TSG Neustrelitz, Anstoß zur gewohnten Zeit zur 13:30 Uhr.


So spielte Hertha: Klinsmann - Tezel, Kraeft, Morack, Fuchs - Haubitz, Kauter - Blumberg, Friede, Covic (83. Akyol) - Pronichev
Tore: 1:0 Kraeft (12.), 2:0 Pronichev (40.), 3:0 Pronichev (55.), 4:0 Friede (88.)
Gelbe Karten: Kraeft, Tezel, Friede, Haubitz - Petrick, Marek

Schiedsrichter: Felix Burghardt (Premnitz)
Spielort: August-Bier-Platz/Olympiapark, Berlin
Zuschauer: 164

(war/war)

U23, 13.05.2018
Social