Bild: safc

Niederlage in Sunderland

Herthaner müssen durch das 0:2 beim International Cup der Premier League vorzeitig die Segel streichen.

Sunderland - Herthas U23 musste auch im zweiten Gruppenspiel des International Cup der Premier League eine Niederlage hinnehmen. Das Team von Trainer Ante Covic unterlag Sunderland AFC mit 0:2 (0:1). Damit haben die Blau-Weißen vor dem letzten Spiel gegen Warschau Ende November schon keine Chance mehr aufs Weiterkommen. Die Gastgeber nahmen die Partie sehr ernst und brachten gleich vier Profis zum Einsatz, bei den Blau-Weßen war es Maximilian Mittelstädt.

Gesehen...
Rubrik 11.10.2017
Sunderland AFC U23 - Hertha BSC U23

Die Herthaner standen zu Beginn stabil, hatten wenig Mühe mit Sunderland. Nach Ballgewinnen sollte es schnell nach vorne gehen, doch auch auf der anderen Seite blieben Torannäherungen Mangelware. Einen Freistoß etwa 20 Meter vorm Tor schoss Maik Haubitz zu zentral genau in die Arme von James Talbot. Sunderlands Keeper vereitelte auch die bis dahin beste Chance durch Shawn Kauter, der nach einem Steilpass frei durch war, beim Abschluss aber ins Straucheln geriet (27.). Im Gegenzug sorgte Tony Fuchs mit seinem Einsatz entscheidend dafür, dass Duncan Watmore die Hausherren nicht in Führung brachte (28.). Nach einer guten halben Stunde dann doch das Tor für Sunderland: Brüggemeier hatte erst noch gegen Watmore hervorragend pariert, war bei der Kopfball-Bogenlampe im Anschluss von Patrick McNair aber machtlos (37.). Kurz vor der Pause hatte Mirbach die große Chance zum Ausgleich, traf nach schöner Cakmak-Flanke per Kopf nur den Pfosten (43.).

Herthaner ohne Schussglück


Mit einem Doppelwechsel ging es in den zweiten Durchgang, Trainer Ante Covic brachte für Kiprit und Klehr Ogulcan Tezel und Nils Blumberg. Die Blau-Weißen zogen nach einer Stunde nochmal an. Blumbergs Schuss von der Strafraumgrenze strich hauchzart links vorbei (61.). Wenig später zog Cakmak erst von rechts nach innen, traf jedoch auch nur das Außennetz (67.), dann verfehlte er mit einem Schlenzer aus spitzem Winkel nur um Zentimeter das lange Eck (72.). Mit Nikos Zografakis für Mirbach ging es in die Schlussphase. Glück hatten die Herthaner, dass ein abgefälschter Ball neben das Tor kullerte (80.). In einer nickligen Schlussphase warfen die Herthaner nochmal alles nach vorne, wurden jedoch abgeblockt oder kamen einen Schritt zu spät. Mit der letzten Aktion des Spiels erhöhte Thomas Beadling nach einem Konter und Foul im Strafraum per Elfmeter auf 2:0.

"Bei einer Niederlage tue ich mich schwer zu sagen, dass man niemandem einen Vorwurf machen kann. Ich bin aber der Meinung, dass alle alles gegeben haben. Wir brauchen momentan zu viele Chancen für ein Tor. Da fehlt einfach auch das nötige Quäntchen Glück", bewertete Trainer Ante Covic die Partie.Ende November steht das dritte und für diese Saison letzte Spiel beim International Cup der Premier League an, das Spiel gegen Legia Warschau hat leider keine Bedeutung mehr fürs Weiterkommen. Am Samstag (14.10.17) geht es nun in der Regionalliga Nordost weiter. Die Blau-Weißen treten dann um 13:30 Uhr beim VfB Auerbach an.


So spielte Hertha: Brüggemeier - Fuchs, Morack, Beyer, Mittelstädt - Kauter, Haubitz, Cakmak, Klehr (46. Tezel) - Mirbach (72. Zografakis), Kiprit (46. Blumberg)
Tore: 1:0 McNair (37.), 2:0 Beadling (90., Foulelfmeter)

Schiedsrichter: T. Bramall
Spielort: Stadium of Light, Sunderland/England

(war/SunderlandAFC)

U23, 11.10.2017
Social