Bild: herthabsc

Bezirks-Wette: Mit euren Tickets für Spandau!

Sichert euch Karten für das Heimspiel gegen den SC Paderborn und unterstützt die Jugendtheaterwerkstatt Spandau.

Berlin – In der Saison 2018/19 zeigte Hertha BSC auf verschiedenste Weise die Verbundenheit zu seiner Heimatstadt Berlin. Eine der vielfältigen Maßnahmen waren die 'Bezirks-Spieltage', bei denen jeweils ein Heimspiel einem der zwölf Bezirke der Hauptstadt gewidmet wurde, um die Verwurzelung des Hauptstadtclubs in jedem einzelnen Bezirk zu verdeutlichen. Dieses Engagement möchte die 'Alte Dame' auch in der Spielzeit 2019/20 in der gesamten Stadt fortsetzen und die Bezirks-Spieltage um die sogenannte 'Bezirks-Wette' erweitern. 

Verbundenheit zum Bezirk durch Unterstützung im Kiez

Das Prinzip ist einfach: Zu jedem Heimspiel geht Hertha BSC mit dem am jeweiligen Spieltag im Vordergrund stehenden Bezirk eine Ticket-Wette ein. Schaffen es die Anhänger, das bereitgestellte Kontingent an 'Bezirks-Tickets' abzurufen, stellt der Verein einem sozialen Projekt aus dem jeweiligen Bezirk des Spieltags 5.000 Euro zur Verfügung! Hierdurch möchte Hertha BSC zum einen den jeweiligen Bezirk unmittelbar monetär in einem sozialen Bereich unterstützen und zum anderen seine tiefe Verwurzelung und Verbundenheit zum Bezirk zum Ausdruck bringen. "Wir sind ein Verein für ganz Berlin und in allen zwölf Bezirken zu Hause. Daher wollen wir alle Berliner dazu aufrufen, durch ihren Ticketkauf nicht nur Hertha BSC im Olympiastadion zu unterstützen, sondern hierdurch auch soziale Projekte, die die Menschen unmittelbar im jeweiligen Bezirk betreffen", erläutert Daniel Schmid, Leiter Markenführung. Beim ersten Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg, welches im Zeichen von Charlottenburg-Wilmersdorf stand, gelang dies bereits. Dank des abgerufenen Kontingents gewann der Bezirk die Wette, sodass Hertha BSC den pädagogisch betreuten Spielplatz Spielhaus Schillerstraße mit Vergnügen unterstützte.

Hilfe für die Jugendtheaterwerkstatt Spandau

Beim Heimspiel gegen den SC Paderborn (21.09.19, 15:30 Uhr), welches im Zeichen von Spandau steht, stellt der Hauptstadtclub nun wieder 500 'Bezirks-Tickets' im Block K des Berliner Olympiastadions zum Kauf zur Verfügung. Werden diese abgerufen, möchte der Hauptstadtclub die Jugendtheaterwerkstatt Spandau unterstützen. Dort gestalten Jugendliche Hand in Hand mit professionellen Künstlerinnen und Künstlern gemeinsam Kunst und Kultur. Die Idee: Gemeinsam einen offenen, kostenfreien Raum zur Entfaltung für jeden Einzelnen zu schaffen, bei dem jeder mitmachen kann. Die 'jtw' legt dabei großen Wert darauf, auch regelmäßig inklusive Veranstaltungen anzubieten.

Inhaltlich liegt der Schwerpunkt auf der Überprüfung gesellschaftspolitischer Strukturen, wozu auch regelmäßig mit anderen internationalen Gruppen und Theatern aus Afrika und Europa kooperiert wird. So auch Im Januar 2020, wenn die ivorische Tanzgruppe 'Les pieds dans la mare' für eine gemeinsame Produktion mit dem jtw-Ensemble nach Berlin kommt. Beide Gruppen recherchieren rund um das Thema Plastik, seine Bedeutung in der Kunst wie auch im Alltag der Menschen, tauschen sich anschließend künstlerisch aus und präsentieren ihre Ergebnisse schließlich im Theater. Im Juli 2020 soll dann ein Gegenbesuch in Abidjan folgen. Bei der Umsetzung dieses interkulturellen Projekts können alle Blau-Weißen nun helfen: Sichert euch 'Bezirks-Tickets', unterstützt die Herthaner gegen Paderborn im Stadion und helft damit gleichzeitig der jtw – getreu dem Motto: mit euren Tickets für den Kiez! Die entsprechenden Karten gibt es hier.

(kk/HerthaBSC)

Fans, 16.09.2019
Newsletter
Social
Werbung