Bild: citypress

Kurvenwissen: Fakten zum Spiel gegen den BVB

Am Samstag (16.03.19, 18:30 Uhr) empfangen die Herthaner den BVB zum Spitzenspiel. Gegen die Schwarz-Gelben soll die Reihe guter Auftritte gegen Top-Teams fortgesetzt werden. Die S-Bahn Berlin präsentiert das Kurvenwissen.

Berlin – Die Voraussetzungen für einen spannenden Fußballabend sind aus blau-weißer Sicht definitiv gegeben, wenn Hertha BSC am Samstag (16.03.19, 18:30 Uhr) den BVB empfängt. Gegen die Westfalen sahen die Berliner in umkämpften Begegnungen insbesondere im Olympiastadion zuletzt häufiger gut aus. Seit vier Bundesliga-Partien ist der Hauptstadtclub gegen die Dortmunder unbesiegt. Eine starke Serie, die gegen einen starken Gegner nun noch weiter ausgebaut werden soll. "Es kommt eine sehr gute Mannschaft und wir werden ein volles Stadion haben. Das ist schön, darauf freuen wir uns und das wollen wir zu unserem Vorteil nutzen", erklärte Pál Dárdai im Vorfeld. Wissenswerte und interessante Statistiken und Fakten rund um das Spiel hat herthabsc.de gesammelt.

Statistik: 63 Mal trafen die 'Alte Dame' aus Berlin und der Ballspielverein Borussia bereits in der höchsten deutschen Spielklasse aufeinander. Dabei stehen 18 Siege für Blau-Weiß 27 schwarz-gelben Erfolgen gegenüber, 18 Vergleiche endeten mit einem Remis. Mutmacher für alle Herthanerinnen und Herthaner: Den letzten Erfolg gegen Schwarz-Gelb feierten die Berliner in der Hauptstadt. Das 2:1 im März 2017 dürfte allen Anhängern noch in bester Erinnerung sein. Auch im äußerst spannenden Hinspiel im Westfalenstadion erkämpften sich die Herthaner beim 2:2 einen Punkt – an diese Leistung gilt es dann am Samstag anzuknüpfen. "Der BVB bringt viel Schnelligkeit und individuelle Qualität mit", weiß Pál Dárdai. Der Ungar erwartet daher ein intensives Spiel. "Wir werden defensiv wie offensiv sehr viele Zweikämpfe führen müssen. Es wird brutale taktische Disziplin gefragt sein!"

Bemerkenswertes: Diese vom Coach geforderte Disziplin bewiesen die Berliner gegen Dortmund zuletzt regelmäßig. Doch auch Ausdauer und ein gewisses Maß an Nehmerqualitäten werden beim Duell am Samstagabend gefordert sein. Sollte eine Mannschaft in Führung gehen, könnte die Partie nämlich erst so richtig Fahrt aufnehmen. Das Olympiastadion wird Zeuge des Aufeinandertreffens der Comeback-Könige der Bundesliga. Nur der BVB holte nach Rückstand mehr Punkte (13) als der Hauptstadtclub (zehn). Ein gutes Omen: Gegen Spitzenteams präsentieren sich die Herthaner in dieser Spielzeit meist gut aufgelegt. Gegen Mannschaften der ersten drei Tabellenplätze sammelte die Dárdai-Elf bereits acht Zähler, nur Freiburg und Wolfsburg (je zehn) gelangen noch mehr.

Personal: Gegen den BVB muss Pál Dárdai definitiv auf die verletzten Derrick Luckassen und Pascal Köpke verzichten. Auch für Julius Kade, der während der Trainingswoche individuell arbeitete, kommt die Begegnung zu früh.

Schiedsrichter: Tobias Welz aus Wiesbaden wird die Begegnung leiten. Die Bilanz des Unparteiischen bei Hertha-Spielen ist aus blau-weißer Sicht positiv: In zehn Spielen unter der Leitung des 41-Jährigen siegten die Herthaner vier Mal. Vier weitere Partien endeten Unentschieden, zwei Mal ging der Hauptstadtclub als Verlierer vom Platz. Dem Polizeibeamten assistieren Rafael Foltyn und Dr. Martin Thomsen an den Linien. Vierter Offizieller ist Johann Pfeifer, als Videoassistenten sind Christian Dingert und Timo Gerach im Einsatz.

Wetter: An wetterfeste Kleidung sollten die ins Olympiastadion pilgernden Fans ebenso denken wie an ihren blau-weißen Fanschal. Immerhin: Nach einem nassen Tagesbeginn liegt Regenwahrscheinlichkeit nur noch bei 35 Prozent. Dafür werden bei Westwind mit 19 km/h zusätzlich noch Böen von bis zu 55 km/h erwartet.

Tickets: Zum Spitzenspiel gegen die Westfalen ist das Berliner Olympiastadion restlos ausverkauft. Über 74.000 Zuschauer werden das Duell Blau-Weiß gegen Schwarz-Gelb in der Arena in Westend verfolgen. Maximilian Mittelstädt freute sich im Vorfeld der Partie bereits aufs volle Haus. "Das ist natürlich ein sehr schönes Gefühl für uns Spieler, wenn die Tribünen voll sind und die komplette Unterstützung da ist", so der Linksfuß. "Wir haben schon gezeigt, dass uns ein ausverkauftes Stadion immer nochmal extra gepusht hat. Daher denke ich, dass wir auch gegen Dortmund ein gutes Spiel abliefern können!" Wer kein Ticket für die Partie mehr bekommen hat, kann die Begegnung ab 18:30 Uhr im TV live bei Sky sehen oder die vereinseigenen Kanäle verfolgen!

Wir Herthaner: Mit den wichtigsten Informationen zum Heimspiel der Blau-Weißen versorgt euch wie gewohnt die neue 'Wir Herthaner'-Ausgabe. Erhältlich ist das kostenlose Faltblatt im Stadion an allen Hertha-Fanartikel-Ständen und hier zum Download.

Anreise & Stadion: Aufgrund von erhöhten Sicherheitsmaßnahmen und -kontrollen, diverser Baustellen in der Stadt und des ausverkauften Olympiastadions wird eine frühzeitige Anreise dringend empfohlen.

Die wichtigsten Informationen für alle Fußballanhänger zu den Heimspielen von Hertha BSC gibt es hier. Beachtet bitte zusätzlich folgende Besonderheiten für diesen Spieltag.

Folgende Parkplätze direkt am Stadion stehen zur Verfügung:

  • Olympischer Platz (kostenfrei)
  • PO1 (kostenpflichtig)
  • PO4 (kostenpflichtig)
  • PO7 (kostenpflichtig)

Tipps zum Stadion-Einlass:

  • Das Stadion öffnet seine Pforten um 16:30 Uhr Uhr, auch die Stadionkassen sowie die Tickethinterlegung sind ab 16:30 Uhr geöffnet.
  • EINGÄNGE: Rollstuhlfahrer, Schwerbehinderte, alle Handicapkarteninhaber und deren Begleitpersonen benutzen bitte die Behinderten-Eingänge am Ost- und Südtor rechterhand. Der Mitgliedereingang befindet sich auf der linken Seite des Südtors.
  • Für die Mitnahme in das Olympiastadion Berlin sind nur Taschen und Rucksäcke von maximal einer Größe im Format DIN A4 (29,7cm x 21 cm) mit einer Tiefe von höchstens 15 cm zugelassen.
  • Die Mitnahme von Taschen und Rucksäcken größer als DIN A4 ist STRIKT VERBOTEN!

Tipps zum Stadion:

  • Herthinhos Mini-Club ist geschlossen.
  • Ausgabe für Handicap- und Dauerkarten-Ratennachzahler am Südtor in den Kassenhäuschen.
  • Ausgabe Auswärtskartenabo am Fanmobil Osttorvorplatz.
  • Treffpunkt der Einlaufkinder ist um 17:15 Uhr an der Lichtsäule am Osttor.
  • Zusätzlicher Clearing Point: Dieser befindet sich am Osttor PO4 an den Stadionkassen, der Clearing Point am Südtor bleibt erhalten.
(kk/City-Press)

Fans, 14.03.2019
Newsletter
Werbung