Vereinsleitbild 'Fan-Umgang'

Bild: citypress

Kernaussagen des Hertha BSC-Vereinsleitbildes:

Hertha BSC...

  • ... ist ein Berliner Verein.
  • ... verbindet Tradition mit Zukunft.
  • ... lebt den Erfolg.
  • ... übernimmt Verantwortung.
  • ... achtet Fairness und Respekt.
  • ... überbrückt Grenzen.

Verhaltensleitbild 'Fanumgang'

Für Hertha BSC ist es unabdingbar, dass die Grundsätze des Vereinsleitbildes besonders im Miteinander und Umgang mit den Fans ihre Anerkennung, Verwendung und Fortsetzung finden.

Die Kernaussagen gemäß unseres Vereinsleitbildes müssen, sollen und werden auch immer die tägliche Arbeit und den Umgang mit den Fans flankierend begleiten.

Hertha BSC wird geprägt durch Menschen. In erster Linie durch seine Fans. Hertha BSC steht für einen offenen Dialog mit allen Fans, für einen Austausch auf Augenhöhe mit allen Parteien.

Fairness, Respekt, Hilfsbereitschaft und Toleranz sind uns wichtig. Wir erwarten die gleichen Werte, Einstellungen und Taten von allen, die mit uns arbeiten und von denjenigen, die im Zusammenhang mit uns auftreten und sich in der Öffentlichkeit bewegen. Wir stellen uns gegen jegliche Form von Diskriminierung. Der Sinn für die Gemeinschaft, für das partnerschaftliche Miteinander, die Förderung und Forderung von Zivilcourage und Toleranz gehört zu den wichtigsten Eckpfeilern der täglichen Arbeit bei Hertha BSC. Wir wollen liberal, loyal und verantwortungsvoll miteinander umgehen und legen großen Wert auf ein selbstverantwortliches Handeln und einen Handlungsspielraum für unsere Fans.

Dem Umgang mit den Fans kommt eine zentrale Aufklärungs-, Präventions-, Vermittlungs- und Informationsfunktion zwischen allen beteiligten Institutionen zu (Fans, Behörden, Liga, Deutsche Bahn/Hertha BSC).

Wir sind weit von einer Pauschalverantwortung aller Fans bei Verfehlungen Einzelner entfernt. Der individuelle Umgang – also die Betrachtung des Einzelfalls – steht im Fokus und ist wichtiger Bestandteil im Umgang mit den Fans.

Eine standardisierte Vorgehensweise ist bei der heterogenen Zielgruppe Fans – die in sich ein Abbild der Gesellschaft darstellt – wenig zielführend. Eine variable, den Einzelfall berücksichtigende Handhabung ist unser Weg, vor allem, um Akzeptanz und Vertrauen bei den Fans zu schaffen.

Hierzu zählt vor allem das persönliche Gespräch und der Dialog mit allen Beteiligten. Erst anschließend werden angemessene Konsequenzen gezogen oder Sanktionen ausgesprochen. Diese können bei einem Fehlverhalten von einer Verwarnung bis zu einem mehrjährigen Stadionverbot reichen.

Die Fanarbeit von Hertha BSC steht für den kontinuierlichen Dialog mit allen Beteiligten, den Austausch und die Diskussion über Anreiseverhalten, Spieltagsaktivitäten der Fans sowie die nachhaltige Zusammenarbeit mit dem Fanprojekt Berlin und die Kontaktpflege und den Austausch mit den einzelnen Fanclubs.

Alle Fans tragen als Repräsentanten von Hertha BSC wesentlich zu der Wahrnehmung des Vereins in der Öffentlichkeit bei. Daher wird sich Hertha BSC bei Verstößen bzw. Verfehlungen klar und deutlich positionieren.

Ein Kernthema wird dabei auch der An- und Abreiseverkehr zu Heim- und Auswärtsspielen sein, bei dem Hertha BSC gemeinsam mit der Deutschen Bahn kontinuierlich an der Verbesserung arbeiten wird, da dieser als ein fester Bestanteil des Stadionbesuchs anzusehen ist.

Fans, 04.07.2019
Newsletter
Social
Projekt
Bonusprogramm