Bild: herthabsc

'Hertha wärmt': Spenden sammeln für Wohnungslose

Auch in diesem Jahr unterstützt Hertha BSC die Spendenaktion unserer Fans vor dem Heimspiel gegen Borussia Dortmund (30.11.19). 'Cody' von den 'Harlekins Berlin '98' spricht über die Aktion.

Berlin – Der Winter kommt, allmählich rutschen die Temperaturen in Richtung Gefrierpunkt. Nicht alle Berliner haben die Möglichkeit, sich im Warmen oder mit dicker Kleidung gegen die Kälte zu schützen. Zu viele Bedürftige werden die kalte Jahreszeit auch in diesem Jahr wieder auf der Straße verbringen müssen. Doch den betroffenen Menschen kann jeder helfen – und genau das wollen die Fans von Hertha BSC mit ihrer Aktion 'Hertha wärmt' bereits zum achten Mal: Vor dem kommenden Heimspiel gegen Borussia Dortmund (30.11.19, 15:30 Uhr) rufen die Anhänger des Hauptstadtclubs zu der Spendenaktion auf. Gesammelt werden Kleider- sowie Sachspenden, welche dann direkt an die Berliner Stadtmission gehen.

'Cody' von den 'Harlekins Berlin '98' erklärt, wie die Aktion zustande kam, wer mit den Spenden unterstützt wird und was zu beachten ist.

herthabsc.de: 'Hertha wärmt' geht in achte Runde. Wo gehen die Spenden hin?
'Cody': 'Hertha wärmt' ist eine Spendenaktion von Hertha-Fans, bei der es darum geht, die Stadtmission zu unterstützen. Die wiederum unterstützen Obdach- und Wohnungslose in Berlin. Die Stadtmission hat mehrere Anlaufpunkte, vor allem in der Nähe von Bahnhöfen wie am Hauptbahnhof und am Zoo. Dort werden Lebensmittel und Hygieneartikel oder andere benötigte Dinge verteilt.

herthabsc.de: Ein kurzer Blick zurück: Wie kam die Idee für die Aktion dazu zustande und was hat sich seitdem erntwickelt?
'Cody': Die Idee dazu ist entstanden, als eines unserer Mitglieder seinen Kleiderschrank ausgemistet hat und die Sachen nicht in einen Kleider-Container geben wollte, da man da nicht genau weiß, wo die Kleidung hingeht. Er wollte sichergehen, dass sie bei Notbedürftigen ankommt. Wir wollten daraus eine gemeinsame Aktion mit Hertha-Fans machen und haben uns dann auf eine Suche ach einem Träger gemacht und zunächst eine Kooperation mit mob e.V. – 'obdachlose machen mobil', der vor allem für die Straßenzeitung 'Strassenfeger' bekannt ist, angefangen. Im zweiten Jahr haben wir einen Teil außerdem zum Johannesstift in Spandau gebracht, da wir so viele Spenden hatten. Nachdem der mob e.V. 2014 die Anlaufstelle aufgeben musste, haben wir die Zusammenarbeit mit der Stadtmission gestartet, die in der Lehrter Straße eine Kleiderausgabe hat. Im Laufe der Jahre ist das Ganze immer größer geworden, sodass wir in diesem Jahr tatsächlich zwei LKWs einsetzen werden. Beim letzten Mal kam so viel Kleidung zusammen, dass der eine LKW kaum ausgereicht hat. Wir freuen uns, dass wir Jahr für Jahr mehr Leute erreichen und vor allem mehr Kleidung und andere Spenden für Wohnungslose sammeln können.

herthabsc.de: Was ist die Motivation dahinter?
'Cody': Unsere Kleiderschränke platzen aus allen Nähten und wir leben im Überfluss, die meisten Sachen liegen ungetragen im Schrank und werden nicht angezogen. Wenn man die jemanden geben kann, der sie braucht, ergibt das Sinn. Ich persönlich sortiere dann alles aus, was ich ein Jahr lang nicht anhatte. Es gibt unglaublich viele Obdachlose in Berlin, die Bedarf an Kleidung haben – gerade im Winter. Es ist kalt draußen, die U-Bahnhöfe werden zugemacht. Viele Leute verlieren ihre Wohnung durch missliche Lagen. Es ist nicht viel, was man macht, aber so ein bisschen Wärme kann man versuchen zu schenken. Wir machen das gern und engagieren uns schon seit vielen Jahren im sozialen Bereich sowie mit 'Spendet Becher, rettet Leben' oder dem 'Remember-Benny-Cup'.

herthabsc.de: Ganz praktisch: Was muss man beachten, wenn man Kleidung oder andere Dinge spenden möchte?
'Cody': Wir erstellen jedes Jahr zusammen mit der Stadtmission eine Bedarfsliste (siehe unten) - daran kann man sich orientieren, was gebraucht wird. Natürlich ist auch wichtig, dass die Kleidung in gutem Zustand und für den Winter geeignet ist. Was immer benötigt wird, ist Hygienekleidung: lange Unterhosen und Unterwäsche, die neu sein müssen. Auch die 'Highlights' wie Isomatten, Schlafsäcke, Rucksäcke oder Zelte sind wichtig.

Wann? 30.11.2019 ab 12:30 Uhr bis Spielbeginn

Wo? Auf dem Olympischen Platz, vor dem Stadioneingang am Osttor

Was wird benötigt?

Grundbedarf:

  • Winterjacken
  • Hoodies (Größe S-M-L)
  • Herrenunterwäsche (Größe S-M-L)
  • Lange Unterhosen (Größe S-M-L)
  • Herrenschuhe (Größe 40-41-42-43-44)
  • Mützen (bevorzugt schwarz/ dunkle Farben)
  • Outdoorbekleidung/ Bundeswehrbekleidung
  • Hygieneartikel z.B.: Zahnbürsten/Zahnpasta/Duschgel
  • Einwegrasierer/Rasierschaum

Lebensmittel:

  • Fleischkonserven
  • Nudeln (Spirellis)
  • Zucker
  • Milch
  • Früchtetee
  • Trocken-bohnen/-linsen/-erbsen
  • Kekse
  • Schokolade

Highlights:

  • Zelte
  • Isomatten
  • Schlafsäcke
  • Rucksäcke

Zusatzbedarf:

  • Taschenlampen/passende Batterien
  • Thermoskannen/Thermobecher
  • Powerbank
  • Kopfhörer/Headset
  • Universalladekabel für Handys + Netzstecker

(lb,HB98/City-Press)

Fans, 28.11.2019
Newsletter
Social
Werbung