Bild: citypress

In 2 Tagen sehen wir 'Rot'...

...am Montag, den 25.02.13, kommen die 'Roten Teufel' des 1. FC Kaiserslautern zum Spitzenspiel ins Olympiastadion!

Berlin - Exakt 16.801 Tageskarten (Stand, 23.02., 12.00 Uhr) - sind im Tageskartenverkauf für das Spitzenspiel am Montag (25.02.13, 20.15 Uhr) gegen den Tabellen-Dritten 1. FC Kaiserslautern abgesetzt.

Zu wenig, wie wir finden! Berliner, wo bleibt Ihr?

Die abgelaufene Spielzeit hatte für die Herthaner wenig Highlights zu bieten. Insbesondere die zweite Saisonhälfte lief alles andere als wie gewünscht. Doch im Vereinspokal sorgte das Achtelfinale im lange ersehnten Heimspiel im DFB-Pokal kurz vor der Winterpause für einen bemerkenswerten Hinrundenabschluss. Kurz vor Weihnachten kamen die 'Roten Teufel' vom 1. FC Kaiserslautern zum letzten Pflichtspiel des Jahres 2011 nach Berlin.

Trotz eisiger Temperaturen kamen unter der Woche über 40.000 Zuschauer ins Olympiastadion, um die Blau-Weißen zum Überwintern im Pokalwettbewerb anzufeuern. Die Gäste standen in der Defensive stabil, die Herthaner taten sich in Durchgang eins schwer, hochkarätige Chancen herauszuspielen - doch fast mit dem Pausenpfiff war es Adrian Ramos, der nach einem Doppelpass mit Ronny die Halbzeitführung markierte.

Herthaner stecken Ausgleich weg


Doch kurz nach dem Seitenwechsel mussten die Gastgeber einen Rückschlag hinnehmen. Mit der ersten richtig gefährlichen Torgelegenheit glichen die Lauterer aus Nahdistanz durch Itay Shechter aus. Doch die Herthaner waren nicht lange geschockt. Lasogga bekam nach einer knappen Stunde im Mittelfeld den Ball und zog unnachahmlich in den Strafraum, ließ den zur Pause eingewechselten Martin Amedick stehen und traf ins kurze Eck - erneute Führung für Hertha BSC.

Gegen nun offensiver werdende Pfälzer verhinderte Hertha-Schlussmann Thomas Kraft gegen Shechter mit einem Weltklassereflex den Ausgleich. Patrick Ebert machte dann in der Nachspielzeit den Sack zu. Nach Pass von Ramos zog Herthas Mittelfeldspieler aus 19 Metern ab und traf flach zum 3:1 ins rechte Eck. Diesen Triumph feierte die Mannschaft ausgelassen mit den Fans und verabschiedete sich damit in die Winterpause.

Achtung! Um zu unterstreichen, dass die Mannschaft in diesem Duell der Bundesligaabsteiger der Unterstützung einer möglichst großen Kulisse bedarf, haben wir ein ganz besonderes Ticketangebot aufgelegt:

Für 11 Euro kann sich ab sofort jeder ein Ticket in den Blöcken L, M, O oder P sichern – dies bedeutet eine Ersparnis bis zu 57 Prozent! Wer zögert da noch, welcher Blau-Weiße will da nicht auch Rot sehen?

Berliner, Brandenburger, Herthaner und Fußballfans: Holt Euch in den offziellen Hertha BSC-Fanshops, im Tageskarten-Onlineshop und über unsere Service-Hotline unter 01805 - 1892 00 (0,14 Euro/min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 Euro/min) die Karten – das Team von Kapitän Peter Niemeyer wird es Euch danken!

Fans, 05.11.2018
Newsletter
Werbung