Bild:

So lief die Mitglieder- versammlung

Die zentralen Themen der Mitgliederversammlung kurz zusammengefasst.

Berlin - Salomon Kalou zog mal wieder alle Augen auf sich - dieses Mal auf der Mitgliederversammlung. Am Montagabend (30.11.15) fand diese mit 973 Anwesenden sowie 37 Presse-Vertreter in der Halle 20 auf dem Messegelände statt. Als die Mannschaft zu Beginn der Veranstaltung auf die Bühne gerufen wurde, fiel der Ivorer hinten von der Bühne und riss Thomas Kraft und den schwarzen Vorhang mit sich. Er stahl mal wieder allen die Show und sorgte für zusätzlichen Unterhaltungswert und Gelächter bei seinen Mitspielern und den Mitgliedern. Wohlbehalten kehrte beide auf die Bühne zurück, auf der Pál Dárdai vorgab: "Wir haben noch vier Spiele, in denen wir erfolgreich sein wollen. Wenn wir das schaffen, werden wir ein tolles Weihnachtsfest haben. Wir wollen stolze Herthaner sein!"

Bildergalerie
Rubrik 01.12.2015
Mitgliederversammlung 2015

Bereits vor der Versammlung gab es - dankenswerterweise und fast schon traditionell von Herthas Kegelabteilung organisiert - eine kleine Stärkung. Auch Herthas Volunteers und eine ganze Reihe Fanclub-Mitglieder halfen beim Einlass und als Wahlhelfer. Neben den üblichen Formalien interessierte natürlich besonders die bisherigen Leistungen der Hertha-Profis. Michael Preetz führte das gute Abschneiden des Teams auch auf den guten Saisonstart zurück, der der Mannschaft Schwung gegeben hätte. "Geschenkt wurde uns nichts! Wir freuen uns, überall als Überraschungsmannschaft gesehen zu werden. Wir wissen aber auch, dass es nur eine Momentaufnahme ist - wenn auch eine schöne. Wir dürfen vor allem eins nicht: anfangen zu spinnen", sagte er. Er lobte die Neuzugänge, die Moral des Teams sowie die Entwicklung der Nachwuchsspieler. Gespräche mit weiteren Leistungsträgern stünden in den nächsten Wochen an. Ziel sei es zudem, auch mal gegen große Mannschaften zu punkten und im DFB-Pokal zu überwintern.

Ziel erreicht

Geschäftsführer Ingo Schiller präsentierte ebenfalls Erfreuliches. Der Verein habe im abgelaufenen Geschäftsjahr bis zum 30.06.2015 Erträge in einem Gesamtwert von 88,5 Millionen Euro erwirtschaftet. Auf der Aufwandseite stehe eine Summe von 96,1 Mio Euro. Daraus entstehe ein Buchverlust von 7,6 Mio Euro, der in erster Linie aus Abschreibungen aufgrund getätigter Transfers resultiert. "Wir haben unser Ziel erreicht und die zinstragenden Verbindlichkeiten auf null reduziert. Damit haben wir die positive Entwicklung der vergangenen Jahre fortgesetzt", verkündete Schiller. Die Verbindlichkeiten lagen am 30.06.2015 bei 15,9 Mio. Euro (2014: 24,4 Mio). Am 30.06.2006 lag dieser Wert noch bei 54 Mio. Euro. "Durch den Einstieg von KKR haben wir es geschafft, die wirtschaftliche Basis neu zu legen und die Verbindlichkeiten auf einen historischen Tiefstwert zu reduzieren. Dadurch waren wir in der Lage, Investitionen im sportlichen Bereich zu tätigen."

Dieser kontinuierlichen Entwicklung will auch das Präsidium Rechnung tragen. Präsident Werner Gegenbauer und das gesamte Gremium will sich bei den kommenden Wahlen im Mai erneut zur Wahl stellen. Das erweiterte Präsidium hatte zu Beginn der Veranstaltung mehrere Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Die U19 bekam für ihren DFB-Pokalsieg die Goldene Leistungsnadel, Boxer Valentino Radu für seine Erfolge als Internationaler und Deutscher Jugendmeister die Silberne. Die Bronzene Leistungsnadel erhielt Hertha U12 und Ü60, die beide Berliner Meister wurden sowie die Ü50 als Berliner Pokalsieger. Der Vorsitzende des Ältestenrates, Lothar Pötschke, zählt nun zu den mit ihm fünf 'Ehrenmitgliedern' von Hertha BSC.

Das gesamte Protokoll zum Nachlesen gibt es hier.

(lb/City-Press)

Fans, 01.12.2020
Newsletter
Werbung