Bild: citypress

Nicht aufg(e)geben!

Die Kumpels Justin und Voldemar kämpfen gegen schwere Krankheiten. Beim Heimspiel gegen Bremen am Samstag (16.02.19) erlebten sie ein besonderes Wiedersehen und eine Geburtstagsüberraschung.

Berlin – Aufgegeben hat er noch lange nicht, das sah man Justin an. Als er am Samstag Davie Selke und die anderen Herthaner in den Katakomben des Olympiastadions abklatschte und ihnen viel Glück für die Partie gegen Werder Bremen wünschte, strahlte er. "Never give up" ist das Motto des 17-Jährigen, "Never give up" ist seit Dezember vergangenen Jahres auf seinem Unterarm gestochen. Nachdem ihm ein inoperabler Gehirntumor diagnostiziert wurde und er seine Chemotherapie begonnen hatte, ließ er sich dieses Motto tätowieren. Dabei überraschte ihn im Rahmen der 'Herthaner helfen'-Aktion Davie Selke und sorgte bei Justin für strahlende und tränende Augen, für die Motivation, nicht aufzugeben.

Dass er nicht aufgegeben hat, zahlt sich für Justin aus. Nach seinem zweiten Chemozyklus ist der Tumor schon geschrumpft, ihm geht es deutlich besser. Das berichtete er beim Heimspiel gegen Werder Bremen, als er zusammen mit seinem ebenfalls erkrankten Fußball-Kumpel Voldemar ganz besondere Einblicke hinter die Kulissen des Olympiastadions bekam. Auch Voldemar hat mit seiner Gesundheit zu kämpfen. Vor zwei Jahren bekam er wegen einer genetisch bedingten Immunerkrankung eine neue Leber transplantiert. Bis heute hat sein Körper diese nicht richtig angenommen, sodass es ihm noch immer nicht gut geht. Die vielen Treppenstufen im Stadion waren eine Herausforderung für ihn, die er kämpfend meisterte. Dennoch wird er wohl nie wieder richtig mobil sein – dabei war dies früher seine Stärke. Als Stürmer war er beim FC Viktoria für schnelle Sprints und das Toreschießen verantwortlich, Justin spielte im gleichen Team als Rechtsaußen.

Wiedersehen: Justin klatscht sein Idol Davie Selke ab.

Bewegt von den Schicksalen gleich zweier Jungs seines Ex-Teams initiierte der ehemalige Co-Trainer Martin den Besuch ins Olympiastadion. Für Voldemar war das Event gleichzeitig ein Geburtstagsgeschenk, er feierte seinen 19. Ehrentag. Das Highlight des Tages für die beiden war die Begegnung mit ihrem Lieblingsteam inklusive Davie Selke. "Es war toll Davie wiederzusehen und so nah dran zu sein", freute sich Justin. Auch Voldemar war glücklich über sein Geburtstagsgeschenk: "Ein sehr schöner Tag, wir hatten spannende Einblicke und eine super Tour – das hat gutgetan", so das Geburtstagskind. Nicht zuletzt an diesem Tag haben die beiden Herthaner gemerkt, dass es sich lohnt, zu kämpfen. Und niemals aufzugeben.

(lb/City-Press)

Selkes Überraschung für Justin
Bild: herthabsc
25.01.2019
Fans

Herthaner helfen: #nevergiveupjustin

Auch in diesem Jahr nutzte Hertha BSC die Adventszeit, um seinen Anhängern Wünsche zu erfüllen.

Fans, 18.02.2019
Newsletter
Werbung