Bild: Citypress

Mit Fans gegen Frankfurt!

Die Bewerbungsphase für Dauerkarteninhaber, die zeitgleich auch Vereinsmitglied bei Hertha BSC sind, auf die 4.000 Karten für das Heimspiel gegen die Hessen (25.09.20, 20:30 Uhr) ist beendet.

Berlin – Die Sehnsucht bei allen Beteiligten ist wahnsinnig groß: Bundesliga-Fußball vor einer stimmungsvollen Kulisse! In einen ersten Genuss, wie sich diese Atmosphäre trotz der geltenden Corona-Vorgaben und Abstandsregeln anfühlt, kamen die Blau-Weißen am zurückliegenden Dienstag (25.08.20) in Amsterdam. Rund 6.000 Anhänger*innen wohnten dem Testspiel zwischen dem AFC Ajax und dem Hauptstadtclub bei – und sorgten dabei für Gänsehaut bei den Herthanern. "Dass wir mal endlich wieder vor Fans spielen konnten, war mega. Selbst mit den wenigen Zuschauer*innen verteilt sich das gut auf den Rängen. Das fühlt sich schon nach einer ordentlichen Atmosphäre an – und das haben wir so sehr vermisst", verdeutlichte Torwart Alexander Schwolow seine pure Begeisterung. "Es war endlich wieder Stimmung auf den Rängen. Das macht einfach viel mehr Freude und Sinn vor Zuschauer*innen zu spielen", schwärmte auch Niklas Stark von der Rückkehr der Fans.

Infektionsschutzverordnung und ausgearbeitete Konzepte machen eine Fanrückkehr möglich 

So dürfen sich die Herthaner nun auch auf das erste Spiel in dieser Saison im Olympiastadion freuen. Denn zum Heimspielauftakt gegen Eintracht Frankfurt am 25. September 2020 (20:30 Uhr), wird der Hauptstadtclub erstmals nach 202 Tagen wieder vor eigenem Publikum im heimischen Wohnzimmer auf Punktejagd gehen. Möglich machen dies die SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung des Landes Berlin, die im September 2020 Veranstaltungen im Freien mit bis zu 5.000 zeitgleich Anwesenden erlaubt, und die mit externen Experten sowie den zuständigen Behörden abgestimmten und intensiv vorbereiteten Konzepte von Hertha BSC. Bei dem ersten Flutlichtspiel mit blau-weißer Beteiligung sind dies neben den rund 4.000 Fans unter anderem Spieler, Trainer, Betreuer, Schiedsrichter, Medienvertreter*innen, Delegationsmitglieder, Sicherheitskräfte und Helfer*innen. "Wir haben in den Gesprächen mit den zuständigen Behörden und dem Senat durchweg positive Rückmeldungen und Zustimmung auf unser detailliertes Konzept bekommen und freuen uns jetzt sehr auf unser erstes Heimspiel vor unseren Fans", kommentiert Thomas E. Herrich (Mitglied der Geschäftsleitung bei Hertha BSC und verantwortlich für das Konzept) diese Entscheidung.

Bewerbungsphase beendet

Die Bewerbungsphase für Dauerkarteninhaberinnen und -inhaber, die zeitgleich auch Vereinsmitglied bei Hertha BSC sind, ist beendet.  Die Gewinner*innen werden ab Dienstag (15.09.20) per E-Mail benachrichtigt. Die dreitägige Verkaufsphase läuft anschließend bis Freitag (18.09.20). Die personalisierten Tickets werden ebenfalls per Mail als print@home- bzw. Mobile-Ticket versandt – inklusive Hygiene- und Gesundheitshinweise für den Aufenthalt im und rund um das Olympiastadion.

Hinweis: Angelehnt an dieses Verfahren werden wir hinsichtlich der danach folgenden Heimspiele im Anschluss an die Partie gegen Eintracht Frankfurt rechtzeitig wieder informieren. Hier lest ihr unsere Besondere Allgemeine Ticket-Geschäftsbedingungen ('Sonder-ATGB'). 

(sj/City-Press)

Fans, 11.09.2020
Newsletter
Social
Werbung