Das Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion

Bild: citypress

Auf dem Wurfplatz ist ein kleines, modernes Fußballstadion entstanden, das in diesem Jahr seinen 15-jährigen Geburtstag feiert. Am 29. Juli 2004 wurde das Stadion offiziell eingeweiht und an Hertha BSC übergeben. Seitdem tragen dort insbesondere die U17, U19 und U23 der Blau-Weißen ihre Test- und Pflichtspiele aus. Auch die Lizenzmannschaft nutzt das Stadion für so manches Freundschaftsspiel.

Das Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion bietet Platz für 5.400 Zuschauer: neben den 4.300 Stehplätzen gibt es 1.100 Sitzplätze, davon sind 750 überdacht. Dazu gehört ein moderner Tribünentrakt, der insgesamt acht Kabinen und einen kleinen Kiosk beherbergt. Durch diesen Teil des Ensembles ist es möglich, insgesamt vier Spiele gleichzeitig auf dem Olympiagelände stattfinden zu lassen. Außerdem verfügt das Stadion über eine Flutlichtanlage und eine Beregnungsanlage und weist dieselben Spielfeldmaße auf wie das Olympiastadion und die beiden Trainingsplätze der Profis auf dem Schenckendorffplatz (105 x 68 Meter).

Hertha, 05.07.2019