Bild: herthabsc

Testspiel gegen Holstein Kiel

In der anstehenden Länderspielpause testen die Herthaner gegen den norddeutschen Zweitligisten.

Berlin – In einer Länderspielpause arbeitet Pál Dárdai in aller Regel mit einem kleineren Kader als gewohnt. Das bietet dem Fußballehrer und seinem Trainerteam die Möglichkeit, spezifisch mit den in der Hauptstadt verbliebenen Profis zu arbeiten. Gleichzeitig können sich Profis, die ihre Spielzeit unbedingt erhöhen möchten und keine Länderspiele absolvieren müssen, verstärkt anbieten. Das soll diesen Akteuren in der dritten Länderspielpause der laufenden Saison erneut in einem Freundschaftsspiel gelingen.

Am Donnerstag (21.03.19, 13 Uhr) testet die Dárdai-Elf im Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion zu diesem Zweck gegen Holstein Kiel. Vom dem Duell gegen die Schleswig-Holsteiner, die in der 2. Bundesliga im vorderen Drittel liegen, erwartet Pál Dárdai einen couragierten Auftritt seiner Schützlinge. "Wir nutzen die Möglichkeit wieder, um den Jungs, die zuletzt weniger gespielt haben, Spielpraxis zu ermöglichen. Sie sollen sich zeigen", forderte der Ungar. Die Stadiontore öffnen bereits eine Stunde vor Spielbeginn, wobei der Zugang ausschließlich über die Friedrich-Friesen-Allee erfolgt. Der Eintritt für den Vergleich mit dem Zweitligisten ist kostenlos.

(kk/HerthaBSC)

Intern, 06.03.2019
Newsletter
Werbung