Bild: Herthabsc

Ab vor die Kameras!

Nach der Rückkehr aus Braunschweig stand am Samstag (12.09.20) der jährliche Media Day der Deutschen Fußball Liga (DFL) auf dem Programm.

Berlin – Straffes Programm für die Herthaner! Absolvierten die Blau-Weißen am Freitagabend (11.09.20) noch das Erstrundenspiel im DFB-Pokal bei Eintracht Braunschweig (4:5), ging es für die Akteure am Samstagmittag (12.09.20) nach der Rückkehr in die Hauptstadt direkt vor die Kameras. Der jährliche Media Day der Deutschen Fußball Liga (DFL) stand auf dem Programm. Dabei ließen sich das Trainerteam um Chefcoach Bruno Labbadia sowie der gesamte Spielerkader an mehreren Stationen auf dem Olympiagelände in den unterschiedlichsten Positionen ablichten und filmen. Das entstandene Material verwendet die DFL für die nationale und internationale Vermarktung der Bundesliga. Egal ob fußballspezifische Übungen wie Zielschießen oder Kopfbälle, klassische Portraitfotos oder aber auch kreative und künstlerische Aufgaben mit Weihnachtsmützen, Regenschirmen oder Popcorn – die blau-weißen Fußball-Profis um Dodi Lukébakio, Lucas Tousart & Co. meisterten diese für sie ungewohnte Disziplin mit Bravour, trotz der bitteren Pokal-Niederlage in Niedersachsen in den Knochen.

Nach diesen ereignisreichen Tagen haben die Labbadia-Schützlinge einen trainingsfreien Sonntag (13.09.20), ehe ab Montag (14.09.20) mit einer Nachmittagseinheit auf dem Schenckendorffplatz die neue Arbeitswoche eingeläutet wird. Diese beinhaltet neben dem täglichen Training auch den Saisonstart in der Bundesliga. Denn am Samstag (19.09.20, 15:30 Uhr) ist die 'Alte Dame' im Rahmen des 1. Spieltages zu Gast beim SV Werder Bremen – der blau-weiße Terminkalender bleibt also eng getaktet.

(sj/HerthaBSC)

Intern, 12.09.2020
Newsletter
Social
Werbung