Bild: citypress

Platz für Zukunft!

Der Hauptstadtclub startet digitale Anleihe für die Hertha BSC Fußball-Akademie.

"Mit der ersten digitalen Finanzierung über kapilendo im vergangenen Jahr haben wir unsere digitale Offensive als Hauptstadtclub erfolgreich gestartet. Die Stellung als digitaler Vorreiter in der Fußball-Bundesliga wollen wir mit einer zweiten Kampagne ausbauen. Der Erlös fließt in unsere Hertha BSC Fußball-Akademie und damit in die Nachwuchsförderung!"

Ingo Schiller, Geschäftsführer Finanzen der Hertha BSC GmbH & Co. KGaA

Berlin - "We try. We fail. We win." So abwechslungsreich wie der aktuelle Image-Slogan von Hertha BSC, so abwechslungsreich ist auch die Geschichte des Berliner Traditionsvereins. Seit 1892 ist der Hauptstadtclub fest in der deutschen Fußballlandschaft verwurzelt.

Im vergangenen Jahr hat es sich der Club zur Aufgabe gemacht, sich an die Spitze der digitalen Entwicklung in der Vereinslandschaft zu setzen und hat mit der ersten digitalen Finanzierung der Fußball-Bundesliga direkt Geschichte geschrieben: In nur neun Minuten und 23 Sekunden haben Fans und Anleger die Summe von 1 Million Euro über kapilendo investiert.

Eine digitale Erfolgsgeschichte, die sich nun fortsetzen soll. Mit der zweiten digitalen Finanzierung lässt Hertha BSC erneut Fans und Anleger am Wachstum des Clubs teilhaben und baut seine Position als einer der Innovationsführer unter den Bundesliga-Clubs aus.

Am Sonntag (07.05.17) um 12.00 Uhr fällt der Startschuss für die zweite digitale Finanzierungsrunde über die Online-Plattform www.kapilendo.de. Dabei geht es um die Summe von 1,5 Millionen Euro über eine Laufzeit von drei Jahren mit einer festen Verzinsung von 4,0% p.a.. Bereits ab einem Betrag von 100 Euro können die Anleger investieren, das Maximum beträgt 10.000 Euro.

Der Clou: Anders als bei der sehr erfolgreichen aber auch in Minutenschnelle abgeschlossenen ersten Finanzierungsrunde im März vergangenen Jahres, gibt Hertha BSC zum Start am 7. Mai den eigenen Vereinsmitgliedern einen exklusiven Zugang zur Kampagne. Zwei Tage lang haben ausschließlich Mitglieder die Chance in ihren Verein zu investieren, bevor die Kampagne am Dienstag (09.05.17) ab 18.00 Uhr für alle Anleger geöffnet wird.

Was sind die Ziele des Anlageprojektes von Hertha BSC?

Der Jugend gehört die Zukunft.

Die Hertha BSC Fußball-Akademie betreibt Nachwuchsförderung auf höchstem Niveau. Über 250 Kinder und Jugendliche spielen und trainieren im Nachwuchsleistungszentrum des Vereins im Berliner Olympiapark. 

Im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Zertifizierung von DFB / DFL wurde das Leistungszentrum bereits zum vierten Mal mit der Höchstwertung von drei Sternen für exzellente Jugendarbeit ausgezeichnet. Mit dem Ausbau der Infrastruktur in den Bereichen Trainingsplätze, Medizin, Rehabilitation soll diese hohe Niveau in der Nachwuchsarbeit noch weiter verbessert werden.

Sportmedizinisches Trainingszentrum 2.0

In unmittelbarer Nähe zu den Trainingsplätzen liegt Herthas sportmedizinisches Trainingszentrum, das unter modernsten medizinischen, rehabilitativen, leistungsdiagnostischen und trainingswissenschaftlichen Gesichtspunkten weiterentwickelt werden soll. Hierfür ist ein kompletter Umbau der derzeitigen Infrastruktur notwendig. Geplant ist im gesamten Komplex - direkt angrenzend an die Fußball-Akademie - einen Medizin-, Reha- und Trainingsbereich zu errichten, der höchsten Ansprüchen gerecht wird.

Ziel ist es, den Nachwuchs optimal auf den Hochleistungssport vorzubereiten und viele weitere eigene Talente in die Fußball Bundesliga zu bringen, wie aktuell zum Beispiel Jordan Torunarigha oder Julius Kade, die zuletzt bereits regelmäßig zum Kader der Lizenzmannschaft von Hertha BSC gehörten.

Neuer Kunstrasen für die Hertha-Akademie

Insgesamt 10 Spielfelder für den Trainings- und Spielbetrieb stehen der Hertha BSC Fußball-Akademie zur Verfügung. Einschließlich zwei Kunstrasenspielfelder, die im Jahre 2003 errichtet wurden und damals zu den modernsten Kunstrasenplätzen überhaupt zählten.

Nach fast 14 Jahren intensiver Nutzung durch die Nachwuchsmannschaften der Hertha BSC Fußball-Akademie bedarf es einer Erneuerung dieser beiden Plätze, um weiter unter optimalen Bedingungen Top-Spieler ausbilden zu können.

Die beiden Spielfelder des August-Bier-Platzes sind die zentralen Ausbildungsplätze der Fußball-Akademie und schon Berliner Talente wie Kevin-Prince und Jerome Boateng, John Anthony Brooks oder Maximilian Mittelstädt haben ihre Ausbildung hier genossen.

(HerthaBSC/HerthaBSC)

Intern, 05.11.2018
Newsletter
Werbung