Bild:

Mittelstädt bleibt Herthaner!

Hertha BSC hat den Vertrag des Linksverteidigers am Freitag (07.07.2017) langfristig verlängert. Das Eigengewächs spielt seit 2012 für den Hauptstadtclub.

Berlin – Hertha BSC hat die nächste richtungsweisende Entscheidung für die Zukunft getroffen: Am Freitag (07.07.2017) hat der Hauptstadtclub die Zusammenarbeit mit Maximilian Mittelstädt vorzeitig verlängert. "Maxi ist ein Eigengewächs, das bei uns den Sprung in den Profifußball geschafft hat. Er steht sinnbildlich für unsere Philosophie, auf den eigenen Nachwuchs zu setzen. Wir sind mit seiner Entwicklung sehr zufrieden und glauben, dass er uns in den nächsten Jahren noch viel Freude bereiten wird", äußerte sich Geschäftsführer Michael Preetz zur Vertragsverlängerung mit dem 20-Jährigen, der auch im linken Mittelfeld spielen kann. "Ich bin sehr froh über das Vertrauen, das der Verein in mich setzt. Es war immer mein Traum, als Profi bei Hertha BSC zu spielen. Ich werde weiter hart arbeiten, um mit diesem Club und diesen Fans im Rücken den größtmöglichen Erfolg zu haben", freute sich der gebürtige Berliner.

Maximilian Mittelstädt spielt seit 2012 bei Hertha BSC.

Mittelstädt wechselte 2012 von Hertha 03 Zehlendorf zu den Blau-Weißen und durchlief seitdem alle Jugendteams des Hauptstadtclubs. Im August 2015 unterschrieb der Linksverteidiger, der zu diesem Zeitpunkt schon mit der Lizenzmannschaft trainierte, seinen ersten Profivertrag für die 'Alte Dame'. Sein Bundesliga-Debüt feierte der Abiturient im März 2016 beim 2:0-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt. Einen Monat später stand er gegen Bayern München das erste Mal in der Startelf der Berliner – und überzeugte. In der abgelaufenen Saison setzte Trainer Pál Dárdai den Youngster zwölfmal in der Liga und einmal im DFB-Pokal ein. Insgesamt bestritt der Junioren-Nationalspieler, der in diesem Jahr für die deutsche U20 bei der Weltmeisterschaft auflief, 15 Bundesliga-Partien (zwei Vorlagen), davon sieben von Beginn an.

(fw/City-Press)

Intern, 05.11.2018
Newsletter
Werbung