Bild:

Dr. Torsten-Jörn Klein neuer Aufsichtsratsvorsitzender

Am Dienstag (05.06.18) hat der Aufsichtsrat von Hertha BSC Dr. Torsten-Jörn Klein zum neuen Vorsitzenden und Andreas Schmidt zum Stellvertreter gewählt.

Berlin - In seiner konstituierenden Sitzung am Dienstag (05.06.18) hat der Aufsichtsrat des Hertha BSC e.V. Herrn Dr. Torsten-Jörn Klein (54) zu seinem Vorsitzenden und Andreas Schmidt (44) zum Stellvertreter gewählt. Klein gehört dem Gremium bereits seit 2004, Schmidt seit 2010 an. Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Bernd Schiphorst (75), der diese Position zehn Jahre lang bekleidete, hatte zuvor auf eine Wiederwahl verzichtet, um den Generationswechsel einzuleiten. Neben Klein, Schmidt und Schiphorst sitzt weiterhin Scott Körber im Aufsichtsrat, auf der Mitgliederversammlung Mitte Mai wählten die Anwesenden Klaus Brüggemann in das Kontrollgremium.

Dr. Torsten-Jörn Klein begann seine berufliche Karriere 1990 im Bertelsmann Konzern, wurde 1996 Vertriebschef des Buchclubs, 1999 Geschäftsführer des Berliner Verlages und war von 2004 bis 2013 Vorstand von Europas größtem Zeitschriftenkonzern Gruner + Jahr AG. Seit 2014 führt er als Inhaber und Geschäftsführer ein von ihm gegründetes Internetunternehmen. Andreas Schmidt ist ehemaliger Fußballprofi und spielte von 1991 bis 2008 für Hertha BSC. Er war Teil der Amateurmannschaft des Hauptstadtclubs, mit dem er 1993 sensationell das DFB-Pokalfinale erreichte. Darauffolgend bestritt Schmidt 275 Bundesliga-Spiele (18 Tore) für die Blau-Weißen. Seit 2008 arbeitet Schmidt als Vermögensberater für die Laransa AG. "Ich freue mich sehr auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem neuen Aufsichtsrat und beglückwünsche den neuen Vorsitzenden und seinen Stellvertreter, da sie für wirtschaftliche und sportliche Kompetenz stehen", sagte Präsident Werner Gegenbauer nach der Entscheidung.

(HerthaBSC/Ann-Christine Krings)

Intern, 05.11.2018
Newsletter
Werbung