Bild: citypress

'The Ball' trifft Hertha BSC

Auf der Reise eines Fußballs zum Austragungsort der Fußballweltmeisterschaft in Russland machte das Projekt am Samstag (14.04.18) Halt in Berlin. Andreas 'Zecke' Neuendorf unterzeichnete im Namen von Hertha BSC.

Berlin - "One Ball, One World": unter diesem Motto steht die Aktion des Erfurter Vereins Spirit of Football e.V., die bereits zum fünften Mal die Reise eines Fußballs zum jeweiligen Austragungsort der Fußballweltmeisterschaft initiiert und begleitet. Der DFB-Integrationspreisträger von 2015 hat dabei in den vergangenen Jahren 15 Länder bereist, um auf die menschenverbindende und integrative Kraft des Fußballs aufmerksam zu machen.

Zur Partie von Hertha BSC gegen den 1. FC Köln machte das Projekt nun Station beim Lernzentrum von Hertha BSC. Neben einem kleinen Fußballturnier mit rund 40 Teilnehmern des Projekts Lernzentrum@Hertha BSC war der gemeinsame Besuch des Heimspiels vom Hauptstadtclubs gegen den 1. FC Köln und vor allem die Unterzeichnung des Balls im Innenraum des Olympiastadion Berlin der Höhepunkt des Besuches der Erfurter Delegation. Die "Olympische Fackel des Fußballs" wurde dabei von Hertha-Legende Andreas 'Zecke' Neuendorf signiert.

Das Hertha- Idol reiht sich damit in eine prominente Riege ein: zum Start der viermonatigen Tour hatte Liverpools Trainer Jürgen Klopp den Ball als Erster unterschrieben. Auch Bundespräsident Frank- Walter Steinmeier hat bereits seine Initialen auf dem Ball hinterlassen und diese einzigartige Aktion, die die Möglichkeit feiert, Menschen weltweit durch den Sport einander näher zu bringen, unterstützt. "Ich freue mich sehr, im Namen von Hertha BSC 'The Ball' zu unterzeichnen. Sport hat eine immense integrative Kraft und dieses Projekt trägt diesen Gedanken rund um die Welt", zeigte sich 'Zecke' begeistert. Unterstützt wird die Deutschland-Tournee auch von der DFL-Stiftung und der Robert Bosch Stiftung als Hauptförderer.

(thb/City-Press)

Intern, 30.05.2018
Newsletter
Social
Werbung