Bild: dpa

Trauer um Andreas Biermann

Hertha BSC trauert um seinen ehemaligen Spieler Andreas Biermann, der 33-jährige Berliner starb in der vergangenen Woche.

Hertha BSC trauert um seinen ehemaligen Spieler Andreas Biermann, der 33-jährige Berliner starb in der vergangenen Woche. Andreas Biermann lief von 1998 bis 2002 für die Nachwuchsmannschaften der Herthaner auf, hatte danach bei Union, St. Pauli und Chemnitz gespielt. Zuletzt war er noch bei den Senioren der Spandauer Kickers aktiv.

Andreas Biermann litt dem Vernehmen nach an Depressionen, hatte seine Krankheit kurz nach dem Tod von Hannovers Nationaltorhüter Robert Enke (†32) im Jahr 2009 mit sehr mutigen Auftritten öffentlich gemacht, 2011 dazu auch seine Biographie aufgeschrieben ('Rote Karte Depressionen'). Danach war er zu diesem Thema unter anderem Gast in Talkshows wie 'Lanz' und 'Beckmann', sprach offen über seine Krankheit, hielt dazu auch Präventions-Seminare bei mehreren Klubs.

Manche Geschehnisse lassen uns sprachlos zurück: Hertha BSC, Vereinsführung, Gremien, Mitglieder und Fans sind in ihren Gedanken bei seiner Familie, den Angehörigen und Freunden.

Intern, 05.11.2018
Newsletter
Werbung