Bild: dpa

Hertha BSC trauert um Hans-Günter Schimmöller

Herthas erster Torschütze der Bundesliga-Geschichte starb bereits am 23. Februar nach langer Krankheit.

Berlin - Hertha BSC trauert um Hans-Günter Schimmöller. Herthas erster Torschütze der Bundesliga-Geschichte starb bereits am 23. Februar 2015 nach langer schwerer Krankheit. Schimmöller wurde 79 Jahre alt.

Der Berliner Hans-Günter Schimmöller schloss sich 1956 vom BFC Alemannia 90 kommend den Blau-Weißen an. Fünf Berliner Meisterschaften sowie drei Teilnahmen an den Endrunden um die Deutsche Meisterschaft stehen für die Hertha-Institution zu Buche. Mit Gründung der Bundesliga 1963 war Schimmöller ebenfalls Teil der Mannschaft von Hertha BSC. Im ersten Spiel der Saison 1963/64 gegen den 1. FC Nürnberg erzielte er in der 63. Minute per Handelfmeter den 1:1-Endstand. Es war somit das erste Bundesligator der Vereinsgeschichte. Und zugleich Schimmöllers einziger Bundesligatreffer bei 59 Einsätzen.

Insgesamt kamen fast 300 Spiele für die Blau-Weißen zusammen. Nach Stationen beim BFC Alemannia 90 sowie Hertha Zehlendorf, mit denen er zwei weitere Male Berliner Meister wurde, beendete Schimmöller 1973 seine aktive Karriere.

Hertha BSC, die Geschäftsführung, Gremien, Mitglieder und Fans sind in dieser schweren Zeit an der Seite der Ehefrau und den gemeinsamen Töchtern, den Angehörigen und Freunden von Hans-Günter Schimmöller.

(war/dpa)

Intern, 05.11.2018
Newsletter
Social
Werbung