Bild: Herthabsc

Hertha BSC verpflichtet Alexander Schwolow

Der Torhüter wechselt vom Sport-Club Freiburg an die Spree und unterschreibt ein langfristiges Arbeitspapier beim Hauptstadtclub.

Berlin – Hertha BSC hat Alexander Schwolow unter Vertrag genommen. Der Schlussmann kommt vom Sport-Club Freiburg zur 'Alten Dame' und unterschreibt einen langfristigen Kontrakt. "Wir wollen einen Keeper verpflichten, der den Konkurrenzkampf schürt und auch stark genug ist, die Eins zu sein. Wir suchen jemanden, der gut in unser Team passt und auch fußballerisch stark ist, weil das für unsere Spielidee wichtig ist", beschrieb Chefcoach Bruno Labbadia beim Trainingsauftakt die Erwartungen an den neuen Schlussmann, den die Berliner nun im gebürtigen Wiesbadener gefunden haben. "In Alexander Schwolow haben wir einen Torhüter verpflichten können, der genau in unser Anforderungsprofil passt. Er ist mit seinen 28 Jahren erfahren und hat in den vergangenen Jahren gezeigt, auf welchem Niveau er in der Bundesliga spielen kann. Dazu passt er als Typ sehr gut in unseren Kader", sagte Herthas Geschäftsführer Sport, Michael Preetz, nach dem abgeschlossenen Wechsel am Dienstag (04.08.20).

"Die Gespräche mit Bruno Labbadia und Michael Preetz waren von Beginn an absolut klar und fair, ich konnte mich mit ihren Ideen und der Rolle, die ich hier spielen soll, absolut identifizieren. Hertha BSC hat eine große Tradition und ich möchte jemand sein, der mit viel Leidenschaft mithilft, den Verein wieder nach vorne zu entwickeln. Ich möchte ein Teil des Fundamentes sein, auf dem eine positive Zukunft für den Hauptstadtclub gebaut wird", zeigte sich auch Alexander Schwolow sehr zufrieden mit dem geglückten Transfer und führte weiter aus: "Ich bin jemand, der hochmotiviert anpackt, daher gehe ich die neue Aufgabe bei Hertha mit großer Begeisterung an. Ich werde alles dafür tun, damit wir in der neuen Saison möglichst viele positive Schlagzeilen produzieren und den großartigen Fans hier möglichst oft Freude machen!"

Der 28-Jährige stand seit 2009 im Breisgau zwischen den Pfosten, nur in der Saison 2014/15 spielte er leihweise für Arminia Bielefeld und erreichte mit den Ostwestfalen das Halbfinale im DFB-Pokal. Bislang absolvierte der 1,90-Meter-Mann in seiner Karriere 125 Bundesliga-Partien und stand für den SCF auch zwei Mal in der Qualifikation für die UEFA Europa League zwischen den Pfosten. Darüber hinaus durchlief Schwolow auch die U18, U19 und U20 des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und bestritt insgesamt zwölf Junioren-Länderspiele mit dem Adler auf der Brust.

(kk/HerthaBSC)

Intern, 04.08.2020
Newsletter
Social
Werbung