Bild: citypress

Mattéo Guendouzi wird Herthaner!

Verstärkung für das Mittelfeld: Der Hauptstadtclub leiht den 21-jährigen Mittelfeldspieler vom FC Arsenal für eine Saison aus.   

Berlin - Von der Themse an die Spree: Kurz vor Schließung des Transferfensters haben sich die Blau-Weißen noch einmal verstärkt. Mattéo Guendouzi wechselt zu Hertha BSC! Der Franzose trägt für eine Saison das Trikot mit der Fahne auf der Brust, auf das entsprechende Leihgeschäft verständigten sich die Berliner und der FC Arsenal am Montagnachmittag (05.10.20). "Mit Mattéo bekommen wir einen Spieler, der trotz seiner jungen Jahre mit seiner Erfahrung von bereits knapp 60 Spielen in der Premier League unser Mittelfeld noch flexibler macht. Er bringt Aspekte ein, die unser Spiel weiter verbessern", begrüßte Michael Preetz den Neuzugang. Herthas neue Nummer 8 freut sich auf seine neue Herausforderung. "Die Gespräche mit den Verantwortlichen haben mich überzeugt. Ich möchte mich nicht nur persönlich weiterentwickeln, sondern dem ganzen Verein helfen, den nächsten Schritt zu gehen. Ich habe Bock auf Hertha und Berlin!"

Gesehen...
Rubrik 05.10.2020
Verpflichtung Mattéo Guendouzi

Der Lockenkopf, der im 30 Kilometer von Paris entfernten Poissy zur Welt kam und auch einen marokkanischen Pass besitzt, kann im zentralen und defensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen. Zum Profi reifte der Rechtsfuß im Nachwuchs von Paris Saint-Germain, bei dem er bis zu seinem Wechsel zum FC Lorient zwischen 2005 und 2014 spielte. In den folgenden Jahren kämpfte sich der 1,85m große Youngster Schritt für Schritt nach oben, debütierte 2016 für die Profimannschaft und bestritt für den Klub aus der bretonischen Hafenstadt insgesamt 30 Pflichtspiele in den höchsten beiden Spielklassen und in Pokal-Wettbewerben. 2018 entschied sich der damals 19-Jährige, seine Karriere beim FC Arsenal fortzusetzen. Für die 'Gunners' absolvierte Guendouzi insgesamt 82 Pflichtspiele, davon 57 in der Premier League und 17 in der UEFA Europa League, u.a. das verlorene Finale gegen den FC Chelsea 2019. Den ersten Titel mit den Londonern heimste er ein Jahr spät mit dem Triumph im FA Cup ein. In seiner Vita stehen außerdem vier Nominierungen für die französische A-Nationalmannschaft, auf sein Debüt musste er bislang vergeblich warten. Für die verschiedenen Nachwuchsteams des Weltmeisters von 2018 war er 23 Mal (2 Tore) im Einsatz.

(fw/City-Press)

Intern, 05.10.2020
Newsletter
Social
Werbung