Bild: herthabsc

Erfolgreiche Fußball-Ferienschule in Schönow

Viele Nachwuchskicker nutzten die freie Zeit und nahmen an der Ferienschule teil.

Berlin - Erneut wurde im Rahmen des Projekts "Hertha hautnah" ein Angebot für interessierte Nachwuchskicker gemacht. Die von Hertha BSC organisierte Fußball-Ferienschule fand vom 28.-30.07.14 in der Partnerstadt Schönow statt. Die Teilnahme war für die Nachwuchskicker der Jahrgänge 2001 bis 2007 möglich, doch schnell waren die begehrten Plätze vergeben - die Nachfrage riesig. Anstatt die schulfreie Zeit auf der faulen Haut zu verbringen, nutzten die Teilnehmer das Angebot um professionelles Training von Hertha BSC in Anspruch zu nehmen. Das besondere Augenmerk lag dabei auf der Verbesserung der Technik. Die insgesamt 64 Teilnehmer wurden in fünf Gruppen aufgeteilt und von einem eigenen Trainer betreut.

"Uns geht es darum, die Ballarbeit zu verbessern. Jede Trainingseinheit ist nach gewissen Schwerpunkten aufgebaut. Wir fangen mit einfachen Elementen an und erweitern alles schrittweise", so Hertha-Nachwuchscoach Admir Hamzagic. Dies gelang äußerst gut - von Teilnehmern und Organisatoren war durchgehend positives Feedback zu vernehmen. Auch der Botschafter der Partnerstadt, Manfred Kerkhofer, zeigte sich zufrieden und fand für die Zusammenarbeit mit Hertha BSC lobende Worte. In der Vergangenheit wurde die Fußball-Ferienschule stets im Berliner Olympiapark durchgeführt, nun wurde das Konzept erweitert und auf die Partnerstädte der Blau-Weißen ausgedehnt. Nach den Stationen in Jüterborg und Schönow stehen bereits die nächsten Fußball-Ferienschulen in Werder und Wittenberg im Terminplan.

Hier gibt es weitere Informationen zur Fußball-Ferienschule. Auch in einem Beitrag des ODF wurde über die Ferienschule in Schönow berichtet.

Nachwuchs, 23.12.2019
Newsletter
Social
Werbung