Bild:

Sieg und Remis an Tag 1 beim MUPC 2014

Mit vier Punkten beenden die Herthaner beim Manchester United Premier Cup den ersten Turniertag.

Manchester - Herthas neue U16 ist beim Manchester United Premier Cup mit ein wenig Mühe, aber erfolgreich ins Turnier gestartet. In den ersten beiden Spielen sicherten sich die Blau-Weißen unter ihrem Trainer Pal Dardai die ersten vier Punkte. Gegen den nominell stärksten Gegner FC Valencia gab es zum Auftakt am Morgen ein torloses Remis, wenig später wurde der us-amerikanische Vertreter Weston FC mit 3:2 in die Schranken gewiesen.

Bildergalerie
Rubrik 06.08.2014
MUPC 2014 Tag 3

Um 09.30 Uhr Ortszeit liefen die Herthaner das erste Mal auf. Nachdem es zuvor einen ordentlichen Wolkenbruch gegeben hatte, blieb es gegen das spanische Spitzenteam aus Valencia im ersten Durchgang weitestgehend trocken. Bei beiden Mannschaften dominierten die Abwehrreihen, sodass sich die Angriffreihen schwer taten, hochkarätige Tormöglichkeiten herauszuspielen. Auch im zweiten Durchgang bei wieder einsetzendem Regen änderte sich zunächst nicht viel, kurz vor Schluss musste jedoch Herthas Keeper Dennis Smarsch nach einer Ecke eingreifen und lenkte den Ball gerade noch über den Querbalken. Nachdem ein abgefälschter Schuss das Berliner Gehäuse verfehlte, hatten die Blau-Weißen in der Schlussphase noch die große Gelegenheit zum Siegtreffer, doch in aussichtsreicher Position kam der entscheidende Pass nicht an.

Vier Punkte nach dem ersten Tag


Nur eine gute Stunde nach Abpfiff ging es erneut auf das hervorragend präparierte Grün. Gegen die US-Amerikaner des Weston FC wollten die Herthaner nun den ersten Sieg einfahren und gingen durch Julius Kade, für den Nikos Zografakis stark aufgelegt hatte, mit 1:0 in Führung. Doch die Führung hielt nicht lange. Weston kam an der Strafraumgrenze zum Abschluss und glich ins lange Eck aus. Die Blau-Weißen hatten deutlich mehr vom Spiel - Pal Dardai Junior verpasste freistehend die große Gelegenheit zur Führung - den Treffer erzielten jedoch die Amerikaner. Nach einem weiten Pass erreichte deren Angreifer den Ball vor dem herauseilenden Smarsch und traf ins leere Tor. Nach der passenden Halbzeitansprache von Coach Dardai setzten die Herthaner den Gegner nun noch früher unter Druck und kamen so zu einer ganzen Reihe guter Chancen.

Es war dann Kapitän Florian Baak, der nach einer Ecke zum verdienten Ausgleich einköpfte. Und die Herthaner setzten nach. Wieder legte Zografakis schön von der Grundlinie zurück und Max Mulack traf mit einem satten Schuss in den Winkel zur erneuten Führung. Dabei blieb es am Ende, wodurch die Schützlinge von Pal Dardai mit vier Punkten in den zweiten Turniertag gehen. Dort warten dann Joongdong (Südkorea) und Thonburi (Thailand) auf die Herthaner. Die ersten beiden Manschaften der vier Gruppen qualifizieren sich für das Viertelfinale am Freitag.

Nachwuchs, 24.10.2018
Newsletter
Werbung