Bild: citypress

Herthas U17 unterliegt im Spitzenspiel

Gegen RasenBallsport Leipzig müssen sich die Schützlinge von Trainer Andreas Thom mit 1:3 geschlagen geben.

Berlin – Die Leipziger bleiben der Angstgegner der U17-Herthaner. Auch im dritten Vergleich in dieser Saison konnten die Jungs des Trainergespannes Andreas Thom und Hendrik Vieth die Messestädter nicht bezwingen. Im Spitzenspiel behielten die 'Roten Bullen' am Samstag (15.02.14) vor den Augen ihres Sportdirektors Ralf Rangnick am Ende mit 3:1 (1:1) die Oberhand und festigten damit auch ihre Tabellenführung. Da der VfL Wolfsburg zur gleichen Zeit in Braunschweig mit 1:0 triumphierte, rutschten die Herthaner auf Tabellenrang drei ab.

Doch es war deutlich mehr drin, die Startphase gehörte eindeutig den Berlinern. „Da hätten wir bei einigen vergebenen Möglichkeiten den Grundstein für ein günstigeres Ergebnis legen können, ja wohl müssen“, hielt ein natürlich enttäuschter Trainer Andreas Thom unmittelbar nach Spielende fest. Die wie aus heiterem Himmel gefallene Gästeführung egalisierte Tahsin Cakmak zwar umgehend, als er eine weite Galleski-Flanke per Kopf im langen Eck unterbrachte. Doch nach der Pause war es mit der Dominanz vorbei. „Da haben wir mehr und mehr den Faden verloren“, gab Trainer Andreas Thom ehrlich analysierend zu. Leipzig kam immer deutlicher auf, nutzte einen nicht konsequent verteidigten Eckstoß zur Führung. Spätestens mit dem dritten Treffer war die Entscheidung auf dem engen Kunstrasenplatz dann auch gefallen.

Am Mittwoch steht die nächste Aufgabe im Berliner Pokal an. Am Mittwoch (19.02.14, 18.30 Uhr, Gallwitzallee) ist Wacker 21 Lankwitz der Achtelfinal-Konkurrent. Am Samstag (22.02.14) geht es dann zum FC St. Pauli.


So spielte Hertha:
Aulig – Konrad, Nickel, Kraeft, Mittelstädt – Ramlow (69. Hass, 73. Tezel), Bektic – Galleski (69. Liebhold), Friede (57. Brömer), Cakmak – Blumberg
Tore: 0:1 Endres (35.), 1:1 Cakmak (39.), 1:2 Vogel (62.), 1:3 Becher (65.)

Schiedsrichter: Schipke (Landsberg-Quels)
Zuschauer: 106

Nachwuchs, 24.10.2018
Newsletter
Social
Werbung