Bild: herthabsc

Bittere Niederlage für Herthas U23

Herthaner unterliegen beim FC Carl zeiss Jena mit 1:4.

Berlin - Herthas U23 musste zum Pflichspielauftakt des neuen Jahres eine bittere Niederlage hinnehmen. Aufgrund von Krankheit und Verletzungen mit einem dezimierten Kader angereist, unterlagen die Schützlinge von Trainer Ante Covic dem FC Carl Zeiss Jena mit 1:4 (0:2). Den Thüringern gelangen die Tore stets im günstigen Augenblick, die Blau-Weißen hingegen vergaben einige hochkarätige Möglichkeiten.

Mit dem 4:1-Erfolg zum Rückrundenauftakt im letzten Spiel des zurückliegenden Jahres gegen Bautzen im Rücken, gingen die jungen Herthaner hochmotiviert in die Partie, doch der Favorit nutzte gleich die erste Möglichkeit durch Hettich zur frühen Führung (3.). Die Gäste hatten hunderprozentige Chancen, zum Ausgleich zu kommen, doch Kevin Stephan sowie Louis Samson vergaben mehrfach in aussichtsreicher Position. Die Thüringer dagegen nutzten kurz vor der Pause ihre Möglichkeit durch Jovanovic zum 2:0 (40.), sodass die Herthaner mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Kabinen mussten.

Doppelschlag bringt die Entscheidung


Das große Vorhaben der Berliner, die Partie vielleicht doch noch zu drehen, machten die Jenaer mit einem Doppelschlag zunichte. Erst traf Hettich zum 3:0 (51.), dann legte Jovanovic das vierte Tor nur drei Minuten später nach. Doch selbst nach diesem erneuten Rückschlag probierten es die Blau-Weißen weiter. Stephan hatte zunächst noch Pech, doch wenig später wurde Thiago Rockenbach im Strafraum gefoult. Herthas Routinier trat selbst an und verkürzte auf 1:4 (58.). Doch trotz weiter hohem Aufwand und Engagement geland es den Herthanern in der restlichen Spielzeit nicht, das Ergebnis noch freundlicher zu gestalten.

"Wir haben leider zu viele Fehler gemacht, aber es war gut zu sehen, dass die Jungs hier heute über weite Strecken sehr gut mitgehalten und sich niemals hängen gelassen haben. Jena ist keine Laufkundschaft, das beweist schon der Blick auf die Tabelle. Wir werden uns jetzt kurz schütteln, unsere Schlüsse aus dem Spiel ziehen und uns dann auf das Berliner Derby nächste Woche vorbereiten", resümierte Trainer Ante Covic nach dem Spiel. Nächster Gegner ist dann der BFC Dynamo.


So spielte Hertha: Sprint - Regäsel, Syhre, Breitkreuz, Arnst - Dem, Samson (66. Fiegen) - Born (66. Rausch), Rockenbach, Zingu (46. Körber) - Stephan
Tore: 1:0 Hettich (3.), 2:0 Jovanovic (40.), 3:0 Hettich (51.), 4:0 Jovanovic (54.), 4:1 Rockenbach (58., Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Lars Albert
Spielort: Ernst-Abbe-Sportfeld, Jena
Zuschauer: 3.952

(war/war)

Nachwuchs, 24.10.2018
Newsletter
Werbung